Notfall
Terminanfrage
Schwangerschaft & Geburt
Lageplan
Ansprechpersonen
Lob & Kritik

Dr. Felix Hoffmann ist Professor für Digital Health

Seit zwei Jahren ist Felix Hoffmann als Leiter der Stabsstelle für medizinische Prozessentwicklung am Klinikum Darmstadt tätig. Jetzt bringt er seine Erfahrungen auf dem Gebiet der Digitalisierung auch in die Lehre ein: Seit 1.1.2022 ist er Professor für Digital Health an der Apollon Hochschule in Bremen.

Zu den Projekten, die er leitet, gehören unter anderem die Einführung der Telematikinfrastruktur, der Aufbau einer digitalen Schnittstelle für die Ambulanzen und die Etablierung einer digitalen Workflow-Unterstützung. Die Digitalisierung von Prozessabläufen spielt dabei eine Schlüsselrolle, denn nahezu jeder klinische Prozess ist zumindest teilweise digital unterstützt.
 
Seine Erfahrungen auf dem Gebiet der Digitalisierung im Gesundheitswesen bringt Felix Hoffmann nun auch in der Lehre ein. Seit dem 01.01.2022 ist er Professor für Digital Health an der Apollon Hochschule in Bremen, wo er bereits seit über fünf Jahren als Lehrbeauftragter zu den Themen „Medizin“ und „Digitale Transformation“ gelehrt hat. Er vertritt dort künftig das Fach „Digital Health“ und wird auch die Studiengangsleitung des neuen Masterstudiengangs „Digital Health Management“ übernehmen, der voraussichtlich ab Juli 2022 angeboten wird.
 
„Das Gebiet der digitalen Medizin ist sehr facettenreich und geht weit über technische Aspekte hinaus“ sagt Felix Hoffman. „Die digitale Transformation des Gesundheitswesens beschreibt einen tiefgreifenden Wandel, der nicht nur Kompetenzen in der Digitalisierung von Prozessen, sondern auch neue Konzepte der Mitarbeitendenorientierung, Purpose-Orientierung, Führung und der Erschaffung eines organisationalen digitalen Ökosystems erfordert. Kurz gesagt, „Digital Health“ steht synonym für den Wandel des Gesundheitswesens hin zum Gesundheitswesen der Zukunft.“
 
„Wir freuen uns, mit Professor Hoffmann einen ausgewiesen Experten für Digital Health am Klinikum Darmstadt zu haben, mit dem wir auch wissenschaftliche Projekte in diesem Bereich vorantreiben wollen“ sagt Prof. Nawid Khaladj.