News

Brustkrebs - Wissen macht Mut

Informationsabend zum Thema Brustkrebs am 20. Oktober ab 17 Uhr im Logistikzentrum

 

Die Frauenklinik am Klinikum Darmstadt bietet im Brustkrebs-Aktionsmonat einen Informationsabend an. Am Donnerstag, den 20. Oktober gibt es ab 18 Uhr drei Vorträge. Dr. Petra Bolkenius spricht über „Individualisierte Diagnostik und Therapie beim Brustkrebs“, danach referiert Karin Höfling-Stoll über soziale Informationen: „Was steht mir jetzt zu?“. Den Abschluss bildet der Vortrag „Psychoonkologie: Unterstützung für die Seele“ von Diplom-Psychologin Katja Rolshausen-Krebs.

Bereits ab 17 Uhr präsentieren sich im Foyer im Logistikzentrum mehrere Selbsthilfegruppen – darunter Frauenselbsthilfe nach Krebs, LV Hessen, Weiterleben e.V., NetzwerkStatt Krebs, Mamazone und MammaMIA!.

In Deutschland ist Brustkrebs die häufigste bösartige Tumorerkrankung. Etwa jede achte Frau in Deutschland erkrankt im Laufe ihres Lebens an Brustkrebs, jede vierte betroffene Frau ist bei der Diagnosestellung jünger als 55 Jahre. Im Klinikum Darmstadt werden jedes Jahr rund 300 Patientinnen am so genannten Mamma Carcinom behandelt. 

Die Diagnosestellung löst bei den Betroffenen Angst, Ohnmacht und Ratlosigkeit aus. Dabei gilt für immer mehr Frauen heute, dass Brustkrebs heilbar und die Diagnose heute kein Todesurteil mehr ist. Trotz steigender Erkrankungshäufigkeit sinkt seit Jahren das Risiko, an der Erkrankung zu versterben. Dies beruht letztlich auch auf intensiver Forschung und verbesserten, individualisierten Therapien. 

An dem Informationsabend haben Betroffene und Angehörige die Möglichkeit, die Experten im persönlichen Gespräch zu befragen und sich umfassend zu informieren.