News

Förderverein spendet Sitzfahrrad

Der Verein der Freunde und Förderer des Klinikums Darmstadt e.V. hat ein Sitzfahrrad für die Station 6F und die Rehabilitation der neurologischen Patientinnen und Patienten gespendet. Ein Drittel der Kosten in Höhe von 4.200 Euro hat das Klinikum Darmstadt dazu gegeben.

„Eine frühzeitige Mobilisation hilft nicht nur einem Leistungsabfall und Muskelabbau entgegen zu wirken, diese ist für die Gesundung gerade auch neurologischer Patienten mit Schlaganfall, Morbus Parkinson und Epilepsie äußerst hilfreich“, so Vereinsvorstand Prof. Dr. Rupert Bauersachs. „All diesen Patienten kann mit dem Sitzfahrrad eine weitere sinnvolle Therapie angeboten werden“, ergänzt die zweite Vorsitzende Anke Bettermann. Das Training wirke sich nicht nur günstig auf das körperliche Wohlbefinden, sondern auch auf das psycho-emotionale und soziale aus und fördere auch die geistige Leistungsfähigkeit.

Der Förderverein des Klinikums unterstützt mit seinen Mitgliedern die Weiterentwicklung des Hauses, die Anschaffung medizinischer Geräte und ergänzender Ausrüstung, fördert den Austausch von Ideen und Impulsen und initiiert Projekte und Veranstaltungen.

Der Verein ist über Bettina Kutschke zu erreichen, Telefon 06151 107 – 5620, E-Mail: bettina.kutschke@mail.klinikum-darmstadt.de

Spendenkonto: Sparkasse Darmstadt, IBAN DE31 5085 0150 0000 7367 24; BIC HELADEF1DAS