News

Herzensangelegenheit: ENTEGA-Belegschaft näht für Brustkrebspatientinnen

Der Energiedienstleister ENTEGA hat am heutigen Weltbrustkrebstag (1.10.) an das Klinikum Darmstadt 134 bunte Herzkissen für Brustkrebspatientinnen übergeben.

Der Energiedienstleister ENTEGA hat am heutigen Weltbrustkrebstag (1.10.) an das Klinikum Darmstadt 134 bunte Herzkissen für Brustkrebspatientinnen übergeben. Der medizinische Geschäftsführer des Klinikums Darmstadt, Prof. Dr. med. Nawid Khaladj, und die Oberärztin und Leiterin der Abteilung Brusterkrankungen des zertifizierten Südhessischen Brustzentrums Darmstadt, Dr. Iris Redding, nahmen die Herzkissen entgegen.     

„Wir sind stolz auf unsere Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen, die schon zum siebten Mal Herzkissen für Brustkrebspatientinnen genäht haben. Die Herzkissen sollen den Patientinnen ein wenig Freude bereiten und wir alle wünschen den Empfängerinnen gute Besserung“, sagte Matthias W. Send, Prokurist der ENTEGA.

Die Kissen sind aus einem weichen Stoff und mit Watte gefüllt. Die Idee für Herzkissen, die ENTEGA-Mitarbeiter in ihrer Freizeit genäht haben, stammt ursprünglich aus den USA. Sie sollen den Schmerz – der durch die Operationsnarbe in der Achselhöhle entsteht – lindern. Die Kissen haben eine Spezialform und werden unter der Achsel getragen. Sie schützen so die operierte Stelle vor unangenehmen Druck.

Bildunterschrift: 
Matthias W. Send (Prokurist der ENTEGA), Dr. Iris Redding (Leiterin der Abteilung Brusterkrankungen des zertifizierten Südhessischen Brustzentrums Darmstadt), Sigrid Gimenez (Nachhaltigkeitsmanagement der ENTEGA) und Prof. Nawid Khaladj (medizinischer Geschäftsführer des Klinikums Darmstadt) freuen sich über die bunten Herzkissen für Brustkrebspatientinnen - v.l.n.r.