News

Umstrittenes Wehenmittel

Die Frauenklinik am Klinikum Darmstadt setzt das umstrittene Medikament nicht zur Wehenförderung ein - auch nicht in der Vergangenheit

Unter Müttern und Schwangeren herrscht die Tage Aufregung um ein Medikament, das wohl in einigen Kliniken zur Wehenförderung eingesetzt wird. Als Direktor der größten Geburtsklinik in Südhessen und Perinatalzentrum der höchsten Versorgungsstufe stellt PD Dr. med. Sven Ackermann klar: Die Geburtsklinik am Klinikum verwendet zur Geburtseinleitung ausschließlich hierfür in Deutschland zugelassene Medikamente.

Das in Deutschland nicht zugelassene und nur über die Auslandsapotheke erhältliche Medikament Cytotec (Wirkstoff: Misoprostol) wird  im Klinikum zur Geburtseinleitung ausdrücklich nicht eingesetzt. Laut Dr. Ackermann wurde es hierzu auch in der Vergangenheit nicht verwandt, auch nicht als sogenanntes Off-Label Medikament.