News

Weltschlaganfalltag 2017: Wie erkennen, behandeln und vorbeugen?

Informationsabend am Klinikum Darmstadt

Schlaganfall ist eine Volkskrankheit. Statistisch gesehen erleidet jeder sechste Mensch im Laufe seines Lebens einen Schlaganfall. Ein Großteil der Patienten hat jahrelang unter den Folgen zu leiden.

Das Klinikum Darmstadt macht sich deshalb am 23. Oktober von 17.00 bis 19.30 Uhr im Gebäude 6, Untergeschoss für Schlaganfallprävention stark: Besucherinnen und Besucher lernen, wie man einen Schlaganfall erkennt, behandelt und vermeidet sowie nach einem Schlaganfall mit Selbsthilfegruppen das Leben wieder meistern kann.

Ab 17.00 Uhr gibt es fünf Vorträge: „Wie erkenne ich einen Schlaganfall und wie wird er akut behandelt?“, „Entfernung von Gerinnseln aus dem Gehirn – eine effektive Methode beim Schlaganfall!“, „Warum ist eine Stroke-Unit so wichtig?“, „Hirnblutung und Subarachnoidalblutung – Therapieoptionen“ und „Wie verhindere ich einen Schlaganfall?“

Während der Veranstaltung präsentiert sich die Selbsthilfegruppe Darmstadt für Schädel-Hirn-Verletzte (SHG).

Besonders wichtig für die schnelle und effektive Behandlung sind das Erkennen der Symptome, das schnelle Alarmieren des Notarztes und die schnelle Versorgung an einem Schlaganfallzentrum. Das Klinikum Darmstadt versorgt im Jahr über 2000 Schlaganfallpatienten und ist damit die größte Schlaganfallklinik im Rhein-Main-Gebiet. Es bietet eine überregional zertifizierte Stroke-Unit und neurologische Intensivstation sowie exzellente interventionelle und neurochirurgische Therapiemöglichkeiten.

Kontakt:

Klinikum Darmstadt GmbH

Klinik für Neurologie und Neurointensivmedizin

Tel.: 06151 / 107 - 4501