Akute Lymphatische Leukämie

Jonas Keim inmitten vieler Musiker aus dem Rhein-Main-Gebiet beim Mutmachkonzert in Mörfelden-Walldorf.

Jonas Keim ist 22 Jahre alt, in Mörfelden-Walldorf aufgewachsen und hat in Groß-Gerau Abitur gemacht und danach in Burkina Faso ein Freiwilliges Soziales Jahr absolviert, wo er mit benachteiligten Kindern gearbeitet hat. Er spielt gern Fußball und ist ein begeisterter Musiker. Mit 21 zieht er von zuhause aus, um ein Studium aufzunehmen - leider nur für fünf Tage, danach ist sein Leben von jetzt auf gleich ein völlig anderes.

Im September 2015 erhält er von Dr. Stephan Schäfer die Diagnose: Akute Lymphatische Leukämie. Er habe eine gute und eine schlechte Nachricht, sagte Dr. Schäfer damals zu ihm. Die schlechte sei, er habe Blutkrebs. Die gute Nachricht sei, er könne das schaffen. Das sei zwar ein verdammt hoher Berg, den er da vor sich habe, aber gemeinsam sei er zu meistern.

Bis November 2016 verbrachte Jonas Keim viele Wochen mit Chemotherapien auf der Station 6P der Medizinischen Klinik V - Hämatologie und Onkologie von Prof. Dr. Helga Bernhard. 

Eineinhalb Jahre später stehen Jonas Keim, viele viele Musiker aus dem Rhein-Main-Gebiet, die Pflegekräfte der Station 6P unter der Leitung von Claudia Dröse und Dr. Stephan Schäfer auf der Bühne des übervollen Bürgerhauses Mörfelden-Walldorf und geben eine Riesenparty.

Das Mutmachkonzert von Orange Box & Friends soll allen zeigen, dass es sich lohnt gegen Krebs zu kämpfen, um ins Leben zurück zu kommen. Denn - so waren sich Jonas und sein Vater Gerd einig - um eine solche Krankheit durchstehen zu können, braucht es nicht nur eine professionelle Behandlung und Unterstützung, sondern auch Ziele und positive Gedanken. Wieder auf der Bühne zu stehen und Saxophon zu spielen, das war ein solches Ziel, für das sich der Kampf lohnte.

Und weil auf diesem Weg das Klinikum und die Station 6P eine entscheidende Rolle gespielt haben, geht der gesamte Erlös des Mutmachkonzerts zugunsten der Krebsstation: alle Musiker, alle Unterstützer, alle Diensthabenden und überhaupt alles bis hin zu den Getränken und Brezeln war alles gespendet. Die Spenden sollen hauptsächlich für Sport- und Fitnessgeräte ausgegeben werden, damit sich Patienten auf Station künftig frühzeitig selbst mobilisieren können.

Wir werden berichten, wenn die Spenden angekommen sind. Schon heute: Herzlichen Dank an Jonas Keim, seinen Vater und die Band Orange Box & Friends für diese unglaubliche Unterstützung und die Megaparty!

Infos unter www.orange-box.de

Bühne frei für Station 6P unter der Leitung von Claudia Dröse (3.von rechts), rechts daneben stehen Jonas Keim und Dr. Stephan Schäfer am Mikrofon.

Spendenübergabe: 16.000 Euro für die Station 6P

Update vom 19. Juni 2017: Familie Keim und Ralph Baitinger übergeben 16.000 Euro - den Erlös des Mutmachkonzerts an das Klinikum Darmstadt: (v.l.) Clemens Maurer (Geschäftsführer), Klinikdirektorin Prof. Dr. Helga Bernhard, Jonas Keim, Stephanie Gerbig (Arzthelferin), Ralf Baitinger (Konzertorganisation), Claudia Droese (Stationsleiterin), Gerd Keim (Konzertorganisation), Dr. Stephan Schäfer und Prof. Dr. Steffen Gramminger (Geschäftsführer)

Weitere Informationen

Klinikum Darmstadt GmbH

Grafenstraße 9
64283 Darmstadt

Tel.: 06151 - 107 0
Fax: 06151 - 107 5449

info@mail.klinikum-darmstadt.de