Diagnostik und Therapie in der Augenklinik

Die personelle und apparative Ausstattung umfaßt praktisch alle Untersuchungs- und  Operationsmöglichkeiten bei Erkrankungen des Auges und seiner Anhangsgebilde. Insbesondere ist die Klinik auf die Versorgung von Patienten mit dem Grauen Star, Tränenwegserkrankungen, Netzhauterkrankungen, ästhetische und plastische Chirurgie sowie refraktive Eingriffe (z. B. LASIK) spezialisiert. Die Augenklinik steht bei der Betreuung von Patienten in engem Kontakt zu allen anderen Kliniken des Klinikums Darmstadt, so daß auch die Betreuung sogenannter Problempatienten möglich ist.

Augenambulanz

In der Augenambulanz werden Kassenpatienten auf Zuweisung niedergelassener Augenärzte (eine Terminvereinbarung und Behandlung gesetzlich versicherter Patienten können wir nur auf Überweisung eines an der kassenärztlichen Versorgung teilnehmenden Augenarztes vornehmen - bitte bringen Sie zu Ihrem Termin somit zwingend eine für das aktuelle Quartal gültige Überweisung mit) sowie Privatpatienten behandelt.
Zur Untersuchung gehört die allgemeine augenärztliche Befunderhebung. Zur besonderen augenärztlichen Diagnostik und Behandlung gehören Ultraschalluntersuchungen des Auges und seiner Anhangsgebilde, inkl. hochauflösender Spezialmeßköpfe zur Ultraschallbiomikroskopie, modernste bildgebende Verfahren (OCT, HRT, Pentacam), die Farbstoffuntersuchung der Netzhaut inkl. Videoangiographie, die Tränenwegsdiagnostik (inkl. radiologischer Darstellung der Tränenwege) sowie die Laserbehandlung der vorderen und hinteren Augenabschnitte.


OP-Bereich

Die umfassende apparative Ausstattung unseres OP-Bereichs erlaubt alle Eingriffe an den vorderen und hinteren Augenabschnitten, inkl. Glaskörperausschneidung und moderner Netzhautchirurgie. Die Operationen werden sowohl ambulant als auch stationär durchgeführt. Als Narkoseart kann dem Patienten sowohl die örtliche Betäubung als auch die Intubationsnarkose angeboten werden.

Ein besonderer Schwerpunkt der Klinik liegt im Bereich der Operation des Grauen Stares sowie auf der Operation und Wiederherstellung bei Tränenwegserkrankungen. Bei diesen Eingriffen steht ein Tränenwegendoskopiegerät zur Verfügung, mit dem die Tränenwege inspiziert werden können und ggf. eine Laserbehandlung durchgeführt werden kann.

 

 

Weitere Informationen

Augenklinik

Heidelberger Landstraße 379
64297 Darmstadt-Eberstadt

Tel.: 06151 - 107 4001
Fax: 06151 - 107 4099

augenklinik@mail.klinikum-darmstadt.de

Direktor



Prof. Dr. med. Karl Heinz Emmerich

Tel.: 06151 - 107 4001

[von der FOCUS-Ärzteliste 2016 als Top-Mediziner empfohlen]

Ambulanzen

Ambulanz
Tel.: 06151 - 107 4009

Bitte berücksichtigen Sie, dass wir eine Terminvereinbarung und Behandlung gesetzlich versicherter Patienten nur auf Überweisung eines an der kassenärztlichen Versorgung teilnehmenden Augenarztes vornehmen können. Bitte bringen Sie zu Ihrem Termin somit zwingend eine für das aktuelle Quartal gültige Überweisung mit.

Privatambulanz
Tel.: 06151 - 107 4040