Frauenklinik - Stationärer Aufenthalt

Bei Ihnen ist ein stationärer Aufenthalt in der Frauenklinik notwendig? Wir geben Ihnen im folgenden einige nützliche Tipps wie Sie sich vorbereiten können:

Was sollen Sie in die Klinik mitbringen?

  • eine Liste über all Ihre Medikamente mit Dosierungsanweisungen
  • eine Liste aller bisher bei Ihnen durchgeführten Operationen
  • alle Untersuchungsergebnisse ihres Hausarztes, bei Patientinnen > 40 LJ. nach Möglichkeit EKG, Röntgenthorax, Laborwerte
  • eine stationäre Einweisung und Ihre Versicherungskarte
  • erwünschte Ankunftszeit: 8:00 Uhr
  • zuvor bitte Anmeldung in der Patienten-Aufnahme im Gebäude 5.

Diese und weitere Tipps haben wir auch in einer Checkliste für Sie zusammengefasst.

Bitte nehmen Sie 7 Tage vor einer Operation keine Blut verdünnenden Mittel (ASS, Thomapyrin, Godamed) oder Metformin mehr ein. Sollten Sie diese Medikamente einnehmen, besprechen Sie sich bitte vorher mit Ihrem Hausarzt. Marcumar muss von Ihrem betreuenden Hausarzt auf Heparin umgesetzt werden.

Ablauf auf Station

  • Zunächst werden sie von den Schwestern der Station aufgenommen
  • Nachfolgend werden evtl. Blutabnahmen durchgeführt sowie möglicherweise weitere Untersuchungen notwendig (CT, Ultraschall, MRT)
  • Aufnahme durch den Stationsarzt/die Stationsärztin
  • Vorstellung beim Oberarzt oder Herrn PD Dr. S. Ackermann
  • Bei Operationen im kleinen Becken geben wir Ihnen zur Vorbereitung des Enddarms am Abend vor der Operation einen kleinen Einlauf (Klysma)
  • Bei bevorstehenden Brustkrebsoperationen wird am Tag vor der Operation der Wächter-Lymphknoten in der Nuklearmedizinischen Klinik markiert

Bei kleineren und mittelgroßen Operationen wurde die Operationsvorbereitung in der Regel vorstationär durchgeführt und Sie kommen am Operationstag morgens um 7:00 Uhr auf Station und werden noch am gleichen Tag operiert. Bei größeren Bauchoperationen oder Brustkrebsoperationen erfolgt die Operation in der Regel am nächsten Tag nach der Aufnahme.

Am Tag der Operation

  • Bitte denken Sie daran, 6 Stunden vor der Operation weder zu essen, noch zu trinken, noch Kaugummi zu kauen
  • Nehmen Sie Medikamente nur nach Absprache mit dem Narkosearzt ein, hierzu können Sie einen Schluck Wasser zu sich nehmen
  • Legen Sie bitte Schmuck (inklusive Piercing), herausnehmbaren Zahnersatz und Kontaktlinsen ab und verzichten Sie am Operationstag auf Make-up, Wimperntusche und Nagellack
  • Gehen Sie vor dem Eingriff nochmals auf Toilette
  • Bei größeren Operationen sollen Ihre Angehörigen vor einem Besuch bitte kurz mit der Station telefonische Rücksprache nehmen, ob Sie zu einem Besuch schon wieder in der Lage sind

Am Tag der Entlassung

Am Entlassungstag bekommen Sie für Ihren behandelnden Arzt einen vorläufigen Arztbrief von uns ausgehändigt. Der endgültige Arztbrief folgt, wenn die Histologie und weitere Untersuchungsergebnisse vorliegen und der Behandlungsplan gegebenenfalls mit anderen Fachkliniken zusammen erstellt wurde.

In der Regel können sich bis 10:00 Uhr abholen lassen, bitte vergewissern Sie sich, dass Sie alles mitnehmen und nichts im Zimmer zurücklassen. Bitte vergewissern Sie sich auch, dass Sie ihre Krankenversicherungskarte und ggf. den Mutterpass wieder bei sich tragen.

Wenn Sie auf eigene Verantwortung vorzeitig den Klinikaufenthalt beenden wollen, müssen Sie dies dem für Ihre Behandlung verantwortlichen Arzt schriftlich bestätigen. Sie übernehmen damit die volle Verantwortung für alle nachteiligen Folgen, die Ihnen daraus entstehen. Beachten Sie bitte deshalb auf jeden Fall den Rat Ihres Arztes.

Ambulante Operation

Falls bei Ihnen eine ambulante Operation vorgesehen ist, kommen Sie am Morgen der Operation und können abends wieder nach Hause gehen. Sie sollten am OP-Tag morgens um 7:00 Uhr nüchtern (nichts Essen, Trinken, Rauchen) in der Klinik sein und sich abends gegen 17:00 Uhr abholen lassen. Sie dürfen an diesem Tag nicht selbst am Straßenverkehr teilnehmen.
Daneben muss gewährleistet sein, dass Sie Zuhause nicht alleine sind.

Lotsinnen für Krebspatientinnen

Brigitte Maurer und Sefkatli Songül

Ihnen steht in unserer Frauenklinik ein individuelles Beratungsangebot zur Verfügung: Zwei speziell ausgebildete Pflegeexpertinnen für Brusterkrankungen (Breast Care Nurses) können Sie und Ihre Familie begleiten; wenn Sie dies wünschen auch in kontinuierlichen Beratungseinheiten. Die Beratung gilt auch für alle Patientinnen mit anderen gynäkologischen Tumoren. Von Diagnosestellung an stehen die beiden zu vielen Fragen rund um Ihren Erkrankungs-, Behandlungs- und Genesungsprozess bereit. Ziel ist es, Ihnen die schwierige Zeit mit der Diagnose Krebs zu erleichtern. 

Dieses Angebot ist kostenlos. Es steht Ihnen auch nach Ihrer Entlassung und auch während Ihrer Chemo- oder Bestrahlungstherapie offen. 

Ihre Ansprechpartnerinnen

Brigitte Maurer und Songül Sefkatli
Pflegeexpertinnen für Brusterkrankungen (Breast Care Nurses)

Klinikum Darmstadt GmbH
Frauenklinik, Station 16, Zi. 621
Grafenstraße 9
64283 Darmstadt

Termine: Dienstags und donnerstags von 9 Uhr bis 16 Uhr

Terminvereinbarung: Montags bis freitags telefonisch zwischen 8 und 12 Uhr unter 

06151 / 107-6143

Direktor



Priv. Doz. Dr. med. Sven Ackermann

Sekretariat
Tel.: 06151 - 107 6151

[von der FOCUS-Ärzteliste 2016 als Top-Mediziner empfohlen]

[von der FOCUS-Klinikliste 2016 als Top Nationales Krankenhaus Brustkrebs empfohlen]

Wichtige Telefonnummern

Frauenklinik-Ambulanz
Tel.: 06151 - 107 6171

Kreißsaal
Tel.: 06151 - 107 6179

Online Terminvergabe

Nutzen Sie unser Online-Terminformular, um mit uns in Kontakt zu treten.

Online Terminvergabe