Klinik für Neonatologie

Perinatalzentrum Südhessen - Level 1

Die Klinik für Neonatologie befindet sich im Gebäude der Frauenklinik des Klinikums Darmstadt. Dadurch besteht ein direkter Kontakt zwischen Kreißsaal, den Stationen 17a und 17C sowie der Mutter-Kind-Station. Hier können bis zu 36 kranke Neugeborene versorgt werden. Zehn der Patientenplätze sind für Beatmungs- und Intensivtherapie ausgerüstet, die restlichen sind Überwachungsplätze. 

 Die räumliche Nähe zum Kreißsaal hat den Vorteil, dass keine wertvolle Zeit für Transporte aufgewendet werden muss und die Neugeborenen zeitnah schonend  und professionell versorgt werden können.

Risikoschwangere werden schon vor der Geburt durch den Kinderarzt begleitet. Wenn es nötig wird, kann eine Therapie direkt nach der Geburt eingeleitet werden.

24 Stunden am Tag stehen in der Klinik für Neonatologie ein neonatologisch weitergebildeter Kinderarzt und fachweitergebildete Pflegekräfte zur Verfügung.


Unser Ziel ist die ganzheitliche Versorgung unserer Patienten, um für eine möglichst ungestörte Entwicklung der Kinder zu sorgen.


Station 17A:

Ein großer Teil unserer Patienten sind Frühgeborene, das heißt Kinder, die vor der 37. Schwangerschaftswoche zur Welt kommen. Das Mutter-Kind-Zentrum des Klinikums Darmstadt ist spezialisiert auf die Behandlung von Mehrlingen, Neugeborene diabetischer Mütter, Mangelgeborenen, Neugeborenen mit Infektionen, Atemstörungen, Sauerstoffunterversorgung, Neugeborenenikterus sowie nahezu aller anderen Erkrankungen des Neugeborenen.

Alle erforderlichen Therapien wie Hochfrequenzbeatmung, Hypothermie oder NO-Applikation werden durchgeführt. Speziell auf Neugeborene abgestimmte Diagnostik wie Ultraschall (inkl. Diagnostik angeborener Herzfehler), Röntgen, Kernspintomographie, differenzierte Laboruntersuchungen sowie augenärztliche Untersuchungen stehen jederzeit bereit. 

Kontakt Station 17A: Telefon 06151 107-6207


Station 17C:

Die Station 17C verfügt über 13 Überwachungsplätze. Unsere Patienten sind Früh- und Neugeborene, die keiner intensivmedizinischen Versorgung bedürfen. Dazu gehören u.a. Frühgeborene zur Überwachung der Entwicklung und des Gewichtes, Neugeborene mit Infektionen, Stoffwechselerkrankungen oder Hyperbilirubinämie (Gelbsucht).

Kontakt Station 17C: Telefon 06151 107-6220


Der ärztliche Leiter verfügt über die volle Weiterbildungsermächtigung zum Erwerb der Zusatzbezeichnung Neonatologie.

Wir stehen im engen Kontakt mit verschiedenen Schwerpunktkliniken, wie den Universitätskliniken Frankfurt, Mannheim und Gießen. Dorthin überweisen wir Kinder - möglichst schon die schwangeren Mütter - mit Erkrankungen, auf die diese Einrichtungen spezialisiert sind.


"Zertifiziert nach den Regeln der Kooperation für Transparenz und Qualität im Gesundheitswesen GmbH (KTQ-GmbH) mit der Zertifikatsnummer: 2017-0022 KHVB"

Qualitätssicherung/externe Bewertung

Zusammen mit der Geburtshilfe der Frauenklinik bilden wir das Südhessische Perinatalzentrum. Es entspricht den Anforderungen für die höchste Versorgungsstufe entsprechend der Vereinbarung des Gemeinsamen Bundesausschusses über „Maßnahmen zur Qualitätssicherung der Versorgung von Früh- und Neugeborenen“ vom 20. September 2005 (http://www.g-ba.de) und den Anforderungen für die höchste Versorgungsstufe entsprechend der Empfehlung der wissenschaftlichen Fachgesellschaften „für die strukturellen Voraussetzungen der perinatologischen Versorgung in Deutschland“ (http://www.leitlinien.net/).

Unsere Station ist KTQ-zertifiziert (Zertifikat als PDF). Eine Qualitätssicherung erfolgt extern über die GQH und intern über unsere Risiko- und Frühgeborenensprechstunde. Diese idealen Voraussetzungen tragen zur optimalen und nachhaltigen Versorgung von Früh- und Risikoneugeborenen aus ganz Südhessen bei.


Vergleichsdaten

Als Level 1-Perinatalzentrum sind wir verpflichtet, Vergleichsdaten auf unserer Webseite zu publizieren.

Diese Daten dienen der Information und Entscheidungshilfe für werdende Eltern / Schwangere im Vorfeld ihres Krankenhausaufenthaltes. Sie geben auch eine Orientierungshilfe bei der Einweisung und Weiterbetreuung der Schwangeren, insbesondere für Vertragsärzte, Vertragsärztinnen und Krankenkassen.

Sollten Sie Fragen zu diesen Informationen haben, wenden Sie sich bitte an den Ärztlichen Leiter des Perinatalzentrums Südhessen: Dr. Georg Frey, Telefon: (0 61 51) 107 - 62 07

Kontakt

Klinik für Neonatologie - Perinatalzentrum Level 1

Kinderklinik Prinzessin Margaret im Klinikum Darmstadt - Frauenklinik

Grafenstraße 9
64283 Darmstadt

Intensivstation 17 A
Tel.: 06151 - 107 6207

Überwachungsstation 17 C
Tel.: 06151 - 107 6220

www.perinatalzentrum-suedhessen.de

Ärztlicher Leiter



Dr. med. Georg Frey


Tel.: 06151 - 107 6207

[von der FOCUS-Ärzteliste 2016 als Top-Mediziner empfohlen]

Informationsflyer

Perinatalzentrum Südhessen (PDF)