mit Sicherheit gut versorgt

Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie

Im Moment stellt die Corona-Pandemie uns alle gemeinsam vor große Herausforderungen und bewirkt bei vielen Menschen vermehrt Ängste um die eigene Gesundheit und um die Gesundheit von Angehörigen. Zudem werden wir auch mit anderen Herausforderungen konfrontiert wie veränderte berufliche Kontexte, soziale Isolation, finanzielle Einbußen und familiäre Konflikte. In der Folge können verständlicherweise psychosomatische Beschwerden auftreten oder zunehmen.

Auch wir in der Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie des Klinikums Darmstadt versuchen, zu einer neuen Normalität zu finden und wollen Ihnen gerne eine Behandlung in unserer Klinik ermöglichen.

Wir haben unser Setting und die Durchführung der Therapien an die neue Situation angepasst und nutzen auch die Möglichkeiten von Videosprechstunden.

Unter der Telefonnummer  06151-107-4061 können Sie gerne einen Termin für ein Vorgespräch zur Aufnahme vereinbaren.

Unser Sekretariat in der Zeit von Montag bis Freitag von 08:30 bis 16 Uhr für Sie erreichbar.

Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Ihnen und wünschen Ihnen eine heilsame Therapiezeit in unserer Abteilung!

Ihr Team der Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie des Klinikums Darmstadt


Die Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie möchte Sie und Ihre Nächsten gerne dabei unterstützen, die akute Krise möglichst gut zu bewältigen, daher haben wir hier einige hilfreiche Informationen für Sie zusammengestellt:


Psychosomatische Erkrankungen nehmen in unserer Gesellschaft stark zu. Körper und Seele beeinflussen sich gegenseitig. Diesem ganzheitlichen Ansatz wird oft nicht genug Beachtung geschenkt.

In unserer Klinik bieten wir eine intensive psychosomatisch-therapeutische Behandlung an, in der neben verbalen auch nonverbale Therapieverfahren einen wichtigen Stellenwert haben. So können wir Patienten mit psychosomatischen Krankheitsbildern eine adäquate Therapie anbieten.

Das Behandlungsspektrum reicht von organischen Erkrankungen mit Auswirkungen auf die Psyche über somatoforme/funktionelle Krankheitsbilder bis zu Angststörungen und depressiven Störungen.

Neben einem vollstationären Bereich gibt es auch eine Tagesklinik. 20 Betten und 30 Tagesplätze umfasst die Klinik, die Tagesklinik ist in den stationären Bereich integriert, so dass über die Tagesklinik eine Entlassung möglich ist (step-down).  

Behandlungsschwerpunkte

Wir behandeln Patientinnen und Patienten, bei denen psychosomatische Krankheiten vorliegen und/oder bei denen psychische und psychosoziale Belastungen oder Störungen mit körperlichen Symptomen im Zusammenhang stehen. Dabei decken wir das gesamte Spektrum psychosomatischer und psychotherapeutisch behandelbarer Erkrankungen ab.

In unserer Klinik werden zum einen Patienten versorgt, deren psychosoziale Belastungen zu körperlichen Funktionsstörungen geführt haben. Zum anderen behandeln wir aber auch Patienten, bei denen gravierende körperliche Erkrankungen vorliegen und diese mit psychischen Problemen einhergehen.

Folgende Krankheitsbilder gehören beispielsweise zu unserem Behandlungsspektrum:

  • funktionelle/somatoforme Störungen
    z.B. des Herz- und Kreislaufsystems (z.B. Herzneurose), der Atemorgane, des Darms, der Blase, Schmerzzustände der Muskulatur und des Skelettsystems, Erschöpfungszustände (Burn-out), vegetative Labilität, Schwindel und Schlafstörungen;
  • psychoneurotische Erkrankungen und Persönlichkeitsstörungen
    wie Angsterkrankungen, Phobien, Panikattacken, Depressionen, Zwangsstörungen, Borderline- und andere Persönlichkeitsstörungen, Konversionsstörungen (körperliche Symptome, die auf unbewusste Konflikte zurückgehen);
  • körperliche Erkrankungen, bei denen psychische und psychosoziale Faktoren eine besondere Bedeutung haben
    wie oft bei Colitis, Hypertonie, Asthma, rheumatische Erkrankungen;
  • Erkrankungen und Leidenszustände, die Folge traumatischer Erlebnisse sind;
  • Essstörungen;
  • Psychoonkologische Betreuung von Krebspatienten (Kompetenzzentrum Psychoonkologie)

Ausstattung

Die Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie befindet sich auf dem Eberstädter Kliniksgelände.

Für ihre Einrichtung wurden die dortigen Pavillons komplett umgebaut. In heller, freundlicher Atmosphäre sind die Patientenzimmer gestaltet. Es ist ein großzügiger Tagesraum vorhanden, in dem auch die Patientengruppe gemeinsam ihre Mahlzeiten einnimmt.

Der Kunsttherapieraum befindet sich auf Station. Des Weiteren hat die Klinik einen großzügigen Bewegungstherapieraum in dem die konzentrative Bewegungstherapie und Entspannungsgruppe sowie die morgendliche Lockerung durchgeführt wird. Die Räume wurden in warmen, erdigen Farbtönen gestaltet. Das Ambiente soll Ruhe und Gelassenheit ausstrahlen und unseren Patientinnen und Patienten die Möglichkeit geben sich zu entspannen und zu sich selbst zu finden.

Um die Klinik herum ist eine großzügige Grünfläche vorhanden und auch das nah gelegene Waldgebiet bietet Möglichkeit zu Spaziergängen im Grünen.

Die Klinik gliedert sich in einen stationären Teil mit 20 Betten und einen tagesklinischen Teil mit 30 Plätzen. Die tagesklinischen Patienten haben Rückzugsmöglichkeit in ihren bequemen Liegesesseln. Die Unterbringung der stationären Patienten erfolgt in 2-Bettzimmern mit Nasszelle. Die Station verfügt über eine Teeküche.

Weitere Informationen

Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie

Anfahrt:

Heidelberger Landstraße 379
64297 Darmstadt-Eberstadt

Postanschrift:

Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie am Klinikum Darmstadt
Postfach 10 01 63
64201 Darmstadt

Tel.: 06151 - 107 4061
Fax: 06151 - 107 4063

psychosomatik@mail.klinikum-darmstadt.de

Direktorin



Dr. med. Alexandra Mihm

Tel.: 06151 - 107 4061

Ambulante Versorgung

Ambulante Versorgung im Medizinischen Versorgungszentrum

Online Terminvergabe

Nutzen Sie unser Online-Terminformular, um mit uns in Kontakt zu treten.

Online Terminvergabe

Informationsflyer