mit Sicherheit gut versorgt

Ambulanzen

In der Medizinischen Klinik II stehen Patientinnen und Patienten drei Ambulanzen zur Verfügung:

Im Rahmen der Privatambulanz behandeln wir ambulante Patienten mit Erkrankungen des Verdauungstraktes (Magen / Darm), der Leber, der Bauchspeicheldrüse sowie der Bronchien und Lunge.

  • Anamnese
  • Zweit-Meinung 
  • Körperliche Untersuchung
  • Laboruntersuchung
  • Sonographische Untersuchung des Bauchraumes, inkl. Messung der Lebersteifigkeit
  • Endoskopische Untersuchungen der Speiseröhre, des Magens, des Dünndarms (inklusive Kapselendoskopie) sowie des Dickdarms, inklusive Probenentnahme und Polypenentfernung. Selbstverständlich führen wir auch Vorsorge-Koloskopien durch. 
  • Endoskopische Untersuchungen der Bronchien
  • Funktionsdiagnostik bei V.a. Lactoseintoleranz, Sorbitintoleranz sowie Fruktoseintoleranz
  • 24-h-Metrie Messung, Impedanzmessung, High-Resolution Manometrie 

Gerne können Sie sich mit Ihren Sorgen und Beschwerden an uns wenden. Als Patient profitieren Sie von der hohen wissenschaftlichen und klinischen Kompetenz Ihres Behandlers unter Nutzung der modernen und innovativen High-Definition Geräte der Klinikum Darmstadt GmbH. 

Unsere Privatsprechstunden finden an vier Tagen in der Woche (Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag), jeweils nachmittags im Sekretariat der Medizinischen Klinik II, Gebäude 6, Zimmer EG008 im Erdgeschoss statt. 

Alle endoskopischen sowie sonographischen Untersuchungen erfolgen an allen Wochentagen nach vorheriger Terminvereinbarung vormittags. 


Im Rahmen dieser Sprechstunde können wir privat versicherte Patienten sowie Selbstzahler behandeln. Bitte vereinbaren Sie Ihren Termin über das Sekretariat der Medizinischen Klinik II, Sabine Bornemann, unter der Nummer 06151-107-6501.

In langjähriger Tradition steht die HIV-Ambulanz am Klinikum Darmstadt seit über 30 Jahren für die ambulante Betreuung von Patienten mit HIV-Infektion bzw. AIDS-Erkrankung zur Verfügung. Sie bietet hier eine umfassende ambulante Beratung, Diagnostik und Therapie sowie Behandlung bei assoziierten, opportunistischen Infekten. In wenigen Bereichen der Medizin sind in den letzten Jahren solch grundlegende Verbesserungen erreicht worden wie in der HIV-Therapie: so konnte die Sterberate mit Hilfe der modernen medikamentösen Kombinationstherapie um 95% gesenkt werden. 

Die HIV-Ambulanz am Klinikum Darmstadt ist für ganz Südhessen Anlaufstelle – die nächsten HIV-Ambulanzen gibt es in Frankfurt, Mannheim, Heidelberg und Aschaffenburg

Es  besteht eine enge Kooperation mit der hiesigen AIDS-Hilfe Darmstadt: www.darmstadt-aidshilfe.de .


Die Erweiterung der Instituts-Ambulanz für Leber- und Infektionserkrankungen an der Medizinischen Klinik II gibt uns die Möglichkeit, Patienten mit infektiösen (z.B. Hepatitis B, C und D) und nichtinfektiösen Lebererkrankungen ambulant zu behandeln. Dies gilt auch für Patienten mit bereits eingetretener Vernarbung der Leber sowie (nicht-alkoholischer) Fettleber.

Für die Patienten ist eine enge interdisziplinäre und sektorenübergreifende Zusammenarbeit zwischen ambulanter und stationärer Versorgung besonders wichtig. Dafür steht das Klinikum Darmstadt bereit: Im Falle einer akuten stationären Behandlungsnotwendigkeit können die betroffenen Patienten unbürokratisch und rasch zur stationären Diagnostik und Therapie auf die Bettenstationen der Medizinischen Klinik II aufgenommen werden. 

Wichtige Bestandteile sind das Anamnese-Gespräch, spezifische Blutuntersuchungen sowie der Ultraschall inklusive sonographischer Leberdichtemessung bei Lebererkrankungen. Von großem Vorteil sind die kurzen Wege, falls eine stationäre Behandlung erforderlich werden sollte. Dies gilt auch für die erweiterten Möglichkeiten der Diagnostik. Moderne Medikamente stehen zur Behandlung zur Verfügung.

In wenigen Bereichen der Medizin sind in den letzten Jahren solch grundlegende Verbesserungen erreicht worden wie in der HIV- und Hepatitis-Therapie: So konnte die Sterberate mit Hilfe der modernen medikamentösen Kombinationstherapie der HIV-Infektion um 95% gesenkt werden.

Auch die Heilungsrate der chronischen Hepatitis C liegt heute über 99 %; für die chronische Hepatitis B gibt es etablierte Therapien und neue vielversprechende Therapieansätze.


Die Institutsambulanz steht unter Leitung von Prof. Dr. Carl Schimanski

Die Leber- und Infektionsambulanz befindet sich im Gebäude 83, Erdgeschoss, Zugang über die Bleichstraße.

Terminvergabe unter der Rufnummer 06151 / 107 -6526

Der Fachbereich Endokrinologie befasst sich mit der Prävention, Diagnostik und Therapie von Schilddrüsenerkrankungen wie Über- und Unterfunktionen, Morbus Basedow, Hashimoto Thyreoiditis oder auch Erkrankungen des Knochenstoffwechsels, Nebenschilddrüsenerkrankungen und des Fettstoffwechsels, der Hypophyse oder der Nebennieren.

In enger Zusammenarbeit mit den anderen Abteilungen des Klinikums Darmstadt kümmern wir uns um Sie: Es besteht eine enge interdisziplinäre Verbindung zu den Kliniken für Neurochirurgie in der Hypophysen-Chirurgie und mit der Chirurgischen Klinik I im Bereich der Schilddrüsen- und Nebennieren-Chirurgie. 

Kooperationen bestehen intern mit dem Institut für Radiologie, Neuroradiologie und Nuklearmedizin. Schnittstellen gibt es auch mit der Gynäkologie etwa in der Behandlung von Patientinnen mit PCOS (publizistisches ovariales Syndrom), mit Zyklusstörungen oder Problemen in der Menopause.


Leistungsspektrum der Ambulanz unter der Leitung von Dr. Sabina Sattarova: 

Schilddrüsenerkrankungen:

  • Struma, Schilddrüsenknoten
  • Schilddrüsenüber- /Unterfunktionen
  • Autonomie
  • Morbus Basedow
  • Hashimoto Thyreoiditis
  • Schilddrüsenkarzinom

Erkrankungen des Knochenstoffwechsels:

  • Nebenschilddrüsenerkrankungen
  • Osteoporose

Erkrankungen des Fettstoffwechsell:

  • Erkrankung der Hypophyse
  • Erkrankung der Nebenniere
  • Schwer einstellbare arterielle Hypertonie

Termine zur Vorstellung sind unter der Rufnummer 06151 / 107-6526 auf Überweisung eines niedergelassenen Arztes möglich.

Ort der Ambulanz ist das Gebäude 83, Eingang über Bleichstraße.

Weitere Informationen

Medizinische Klinik II

Grafenstraße 9
64283 Darmstadt

Tel.: 06151 - 107 6501
Fax: 06151 - 107 6540

med2@mail.klinikum-darmstadt.de

Direktor

Prof. Dr. med. Carl C. Schimanski

Tel.: 06151 - 107 6501

Privatsprechstunden

Privatsprechstunden bei Prof. Dr. Carl Schimanski

Terminvereinbarung für alle Schwerpunkte über das Sekretariat
Tel.: 06151 / 107 - 6501

Ambulanzen

Leber- und Infektions-Ambulanz

Terminvergabe telefonisch: 06151 / 107 - 6526
oder per Mail: infektionsambulanz@mail.klinikum-darmstadt.de

Endokrinologische Ambulanz

Terminvergabe telefonisch: 06151 / 107 - 6526
oder per Mail: endokrinologie@mail.klinikum-darmstadt.de

Online Terminvergabe

Nutzen Sie unser Online-Terminformular, um mit uns in Kontakt zu treten.

Online Terminvergabe