Maligne Lymphome

Maligne Lymphome sind bösartige Entartungen verschiedener Lymphozytenarten. Man unterteilt diese Erkrankungen in hochmaligne sowie niedrigmaligne Lymphome. Ebenso erfolgt eine Unterteilung in Hodgkin- und Non-Hodgkin- sowie B- und T-Zell Lymphome.

Typische Symptomatik sind zunehmende Lymphknotenschwellungen, eine sogenannte B-Symptomatik (Fieber, Nachtschweiß, Gewichtsverlust von 10% innerhalb von sechs Monaten) sowie Veränderungen des Blutbildes bei möglichem Befall des Knochenmarks.

Die Diagnostik umfasst CT-Untersuchungen aller Lymphknotenstationen, eine Knochenmarkpunktion sowie verschiedene Organ- und Blutuntersuchungen, die in den meisten Fällen ambulant über unsere Onkologische Ambulanz erfolgen können.

Die Behandlung besteht häufig aus der Kombination einer Chemotherapie mit einem Antikörper (sogenannte Immun-Chemotherapie). Diese kann in den meisten Fällen ebenfalls ambulant erfolgen. Bei Wiederauftreten (Rezidiv) einer solchen Erkrankung werden meist intensivierte Chemotherapieprotokolle durchgeführt, oft in Verbindung mit einer autologen Stammzelltransplantation. 

Sämtliche Formen moderner zielgerichteter, teils oraler Therapien werden in unserer Klinik durchgeführt.

Um unsere Patienten an modernen und innovative Therapien und Behandlungsregimen teilhaben zu lassen, bieten wir zu den meisten Lymphomentitäten  klinische Studien an.

Medizinische Klinik V

Grafenstraße 9
64283 Darmstadt

Tel.: 06151 - 107 6651
Fax: 06151 - 107 6665

med5@mail.klinikum-darmstadt.de

Direktorin

Prof. Dr. med. Helga Bernhard

Tel.: 06151 - 107 6651

Onkologische und Hämatologische Ambulanz

Mo. - Do. 8.00 - 16.30 Uhr
Fr. 8.00 - 14.00 Uhr

Bleichstraße 19-21

Onkologische Ambulanz
Tel.: 06151 - 107 6657
Fax: 06151 - 107 6699

Onkologische Tagesklinik
Tel.: 06151 - 107 6672

Hotline für Niedergelassene außerhalb der Dienstzeit

Tel.: 06151 - 107 6003

Online Terminvergabe

Nutzen Sie unser Online-Terminformular, um mit uns in Kontakt zu treten.

Online Terminvergabe