Onkologie

Patienten mit soliden onkologischen Erkrankungen werden in der Medizinischen Klinik V stationär, tagesstationär und ambulant behandelt, dies wird individuell in Abstimmung mit unseren Patienten entschieden. Neben dem Einsatz innovativer und erfolgversprechender Therapeutika gehören eine ausführliche Beratung und menschliches Engagement seitens des Ärzte- und Pflegeteams zu unserem Selbstverständnis. Verantwortlich für diesen Bereich ist der stellvertretende Direktor Oberarzt Dr. Wenzel.

Die Therapie und die Diagnostik der soliden Tumoren erfolgen nach neuesten internationalen Therapierichtlinien, welche regelmäßig aktualisiert werden. Hierbei kommt es neben dem Einsatz der konventionellen Chemotherapie auch zur Applikation moderner zielgerichteter Medikamente (Immuntherapie, molekulare Therapien und Therapie mit Wachstumsfaktoren).

Interdisziplinäre Therapiekonzepte werden in Zusammenarbeit mit unseren Kollegen aus anderen Abteilungen in der Interdisziplinären Tumorkonferenz erstellt. Weiterhin werden Patienten nach eingehender Aufklärung und nach schriftlicher Einverständniserklärung im Rahmen neuester klinischer Studien behandelt. Die Koordination und Dokumentation erfolgt durch das Interdisziplinäre Studienteam des Klinikums.

Die stationäre onkologische Therapie wird auf den Stationen 6.P und 6.R durchgeführt, typischerweise handelt es sich hierbei um folgende Erkrankungen:

  • Lungenkrebs
  • Krebserkrankungen des Verdauungstraktes (Speiseröhre, Magen, Bauchspeicheldrüse, Leber- und Gallenwege, Dickdarm)
  • Brustkrebs und weitere gynäkologische Krebserkrankungen
  • Urologische Krebserkrankungen (Niere, Harnleiter und -blase, Prostata, Hoden)
  • Weichteiltumore (Sarkome)
  • Hautkrebs (malignes Melanom)
  • Tumore des Kopf-Hals-Bereiches

Im Sinne der interdisziplinären Krebstherapie ist eine intensive Kommunikation mit unseren erfahrenen und speziell ausgebildeten Pflegekräften selbstverständlich, neben der Visitenbegleitung werden täglich gemeinsam Teambesprechungen durchgeführt. Zudem findet eine enge Zusammenarbeit mit den Mitarbeitern der Physiotherapie, des Sozialdienstes, der Musik- und Kunsttherapie, der Psychoonkologie, der Seelsorge und des Ernährungsteams statt. Unter anderem konnte hier in Zusammenarbeit mit der Abteilung für Physiotherapie das Projekt Krebs und Sport gestartet werden.

Begleitung im Sinne einer ganzheitlichen Medizin

Ein ganz wichtiger Aspekt in der Betreuung krebskranker Menschen im Sinne einer ganzheitlichen Medizin ist die psychoonkologische Betreuung und die Kontaktaufnahme zu Selbsthilfegruppen:

In den Kliniken und Praxen innerhalb des „Onkologischen Zentrums Südhessen“ gibt es ein breites Angebot im Bereich der Psychoonkologie. Am Klinikum selbst gibt es ein Psychoonkologisches Zentrum geleitet von der Klinik für Psychosomtaik und Physiotherapie.

Ein Beratungsportal aus Darmstadt für Betroffene Krebsbetroffene finden Sie unter www.psycho-onkologie.net

Auf der Seite des Selbsthilfebüros der „Paritätische Projekte gemeinnützige GmbH“ finden Sie eine Übersicht aller Selbsthilfegruppen, die sich in Darmstadt im Bereich der Onkologie formiert haben:

Weiterhin gibt es die Möglichkeit, im Internet Informationen zur Diagnostik und Therapie von Krebserkrankungen einzuholen.

Die folgenden Links können wir Ihnen beispielsweise empfehlen:

Medizinische Klinik V

Grafenstraße 9
64283 Darmstadt

Tel.: 06151 - 107 6651
Fax: 06151 - 107 6665

med5@mail.klinikum-darmstadt.de

Direktorin

Prof. Dr. med. Helga Bernhard

Tel.: 06151 - 107 6651

Onkologische und Hämatologische Ambulanz

Mo. - Do. 8.00 - 16.30 Uhr
Fr. 8.00 - 14.00 Uhr

Bleichstraße 19-21

Onkologische Ambulanz
Tel.: 06151 - 107 6657
Fax: 06151 - 107 6699

Onkologische Tagesklinik
Tel.: 06151 - 107 6672

Hotline für Niedergelassene außerhalb der Dienstzeit

Tel.: 06151 - 107 6003

Online Terminvergabe

Nutzen Sie unser Online-Terminformular, um mit uns in Kontakt zu treten.

Online Terminvergabe