Bei uns sind Sie in guten Händen

Physiotherapie, Ergotherapie und Logopädie am Klinikum Darmstadt

Die Abteilung Physikalische Therapie bietet Ihnen ein großes Spektrum an physikalischen Therapieverfahren aus der Physiotherapie, der Ergotherapie, der Logopädie und der Massage und Lymphdrainage

Wir betreuen stationäre Patientinnen und Patienten physiotherapeutisch während des gesamten Klinikaufenthaltes. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kommen nach ärztlicher Verordnung zu den einzelnen Patientinnen und Patienten aufs Zimmer. Ihre Behandlung erfolgt individuell nach den zugrunde liegenden Diagnosen und nach unserem therapeutischen Befund. Falls Sie es wünschen, betreuen wir Sie auch noch darüber hinaus in unserer Ambulanz.


Ergotherapie

Unsere Ergotherapeuten verbessern Ihre Handlungsfähigkeit im Alltag. Ob Sie Hilfe beim Duschen oder Anziehen benötigen, Ihre Feinmotorik oder Ihre kognitiven Fähigkeiten verbessern wollen, unsere Ergotherapeutinnen und Ergotherapeuten stehen Ihnen mit vielen aktivierenden Übungen zur Seite, damit Sie Ihre Selbstständigkeit wiedererlangen.

 

 


Physiotherapie

Unsere Physiotherapeutinnen und Physiotherapeuten stellen Ihre Bewegungsfähigkeit wieder her. Sie leiten Sie bei vielen Übungen an, die zur Heilung und Vorbeugung von Krankheiten hilfreich sind. Sie mobilisieren Sie und zeigen Ihnen, wie Sie wieder gut gehen können oder wie Sie nach Operationen Ihre Belastung stetig erhöhen und Ihr Bewegungsausmaß vergrößern.

 

 


Logopädie

Bei Sprach-, Sprech- und Stimmstörungen therapieren unsere Logopädinnen und Logopäden Sie mit individuell abgestimmten Übungen, um Ihre Kommunikationsfähigkeit wieder herzustellen bzw. zu verbessern. Bei auftretenden Schluckstörungen wird eine apparative Diagnostik durchgeführt, um auch hier eine bestmögliche Zielsetzung in der Therapie gewährleisten zu können.

 


Massage, Lymphdrainage

Sollen Verspannungen gelöst werden oder der Lymphfluss angeregt und das Gewebe entstaut werden, vor allem vor oder nach Operationen und bei onkologischen Erkrankungen, können Lymphdrainage und Massagen die Beschwerden verbessern.

 

 


Ambulante Behandlung

In Ergänzung zu unseren Angeboten für stationäre Patienten besteht unsere ambulanten Heilmittel Praxen für Ergo-, Physiotherapie und Logopädie im Untergeschoss Gebäude 5 oder im 1. Stock Gebäude 2 auf dem Klinikgelände in der Grafenstraße 9. Die Räumlichkeiten sind modern ausgestattet und erstrahlen in hellen, freundlichen Farben.

Die Ambulanz steht Patienten aus ganz Darmstadt und Umgebung als Heilmittel Praxis offen.

Dank zentraler Lage besteht eine gute Verkehrsanbindung in alle Richtungen. Ein Parkhaus sowie darüber hinaus Parkplätze direkt im Eingangsbereich (mit Einfahrtserlaubnis der Physikalischen Therapie) stehen für die Patienten zur Verfügung. Die Abteilung ist auf Rollstuhlfahrer ausgerichtet und ist aufgrund des ebenerdigen Eingangs auch mit Elektro-Rollstuhl bequem zu erreichen.

Gehparcours im Klinikum Darmstadt

Der Gehparcours liegt zwischen dem Radiologie-Gebäude und der Abteilung Physikalische Therapie. Er bietet Gehbehinderten und Amputierten die Möglichkeit, das sichere Bewegen auf unterschiedlichen Untergründen zu trainieren. Besonders Menschen mit vorübergehender oder dauerhafter Gehbehinderung können hier wieder lernen, wie sie sich sicher auf Schotter, Sand, Kopfsteinpflaster oder Rasenflächen bewegen. Auch Herausforderungen wie Anstiege und Gefälle werden simuliert.

Das Arbeiten auf dem Gehparcours ist Teil der physiotherapeutischen Gangschule, also ein von einem Physiotherapeuten angeleiteten Trainings zur Verbesserung oder Wiedererlangung des sicheren Gehens in alltäglicher Umgebung. Ein solches Training ist zum Beispiel wichtig für Patienten nach Einsatz einer Hüft- oder Kniegelenk-Endoprothese, nach Knochenbrüchen und Bänderrissen oder nach Amputation eines Beines, bei Gefühlsstörungen in den Beinen und Füßen (z.B. bei diabetischer Polyneuropathie), bei arteriellen Durchblutungsstörungen (PAVK) und bei neurologischen Erkrankungen wie z.B. Multipler Sklerose, Parkinson oder Nervenläsionen in den Beinen.

Generell beginnt die Gangschule auf einem normalen, flachen, festen Untergrund. Ist der Patient sicher im Gehen auf der Ebene folgt dann die Steigerung der Anforderung durch das Training im Gehparcours. Hier können nun die verschiedenen instabilen Untergründe (Kies, Sand, Kopfsteinpflaster) genutzt werden mit dem Ziel, Gleichgewicht, Koordination, Ausdauer und Kraft zu verbessern.

Weitere Informationen

Physikalische Therapie

Grafenstraße 9
Geb. 5, UG
64283 Darmstadt

physio@mail.klinikum-darmstadt.de

Öffnungszeiten

Mo., Di., Do. 7:30 – 16:00 Uhr
Mi. 7:30 – 15:30 Uhr
Fr. 7:30 – 15:00 Uhr

Anmeldung

Tel.: 06151 - 107 5216 oder
Tel.: 06151 - 107 6123