Die Medizinische Klinik III des Klinikums Darmstadt mit ihren Schwerpunkten Nieren-, Hochdruck- und Rheumaerkrankungen ist als „Nephrologische Schwerpunktklinik“ zertifiziert. Damit war sie die dritte Klinik deutschlandweit, die diese Auszeichnung erstmals 2012 erhielt.

Die Auditoren bescheinigten zum Abschluss des Zertifizierungsverfahrens der Medizinischen Klinik III unter Leitung ihres Direktors Prof. Dr. med. Werner Riegel die hervorragende Qualität der Versorgung nephrologisch erkrankter Patienten und Patientinnen in allen Phasen und für alle Bereiche ihrer Erkrankung.

Dazu gehören eine lückenlose Rund-um-die-Uhr-Verfügbarkeit von Fachärzten, um nephrologische Patienten – auch im Notfall – jederzeit adäquat versorgen zu können. Auch die Größe der Klinik und die Schwere der behandelten Fälle gingen in die Bewertung ein.

Da Nieren- und vor allem Dialysepatienten auf eine engmaschige medizinische Betreuung angewiesen sind, bei der der niedergelassene Facharzt und die Klinik Hand in Hand arbeiten müssen, sind enge und institutionalisierte Abstimmungen zwischen den Akteuren beider Bereiche sehr wichtig. Eine eigene nephrologische Ambulanz zur vor- und nachstationären Betreuung von Patienten, wie sie das Klinikum Darmstadt betreibt, gehört ebenfalls dazu.

Eine adäquate apparative Ausstattung, bedient von kompetenten und sehr gut qualifizierten Fachpflegekräften, ist ein weiterer wichtiger Punkt. Besondere Möglichkeiten wie ein Dialyseangebot für infektiöse Patienten, die Akutversorgung bei Nierenversagen auf der Intensivstation, die Citratdialyse oder die Plasmapherese gehören ebenfalls zum Spektrum, das ein nephrologisches Schwerpunktkrankenhaus anbieten muss.

Da ein Nierenleiden starke Auswirkungen auf die gesamte Lebensführung hat, ist die Information  und Aufklärung der Patienten und ihrer Angehörigen ein entscheidender Faktor für einen guten Umgang mit der Erkrankung. Das vom Leiter der Klinik, Prof. Riegel, mit entwickelte und bundesweit angebotene Schulungsprogramm „Fit für Dialyse“, mit dem direkt und indirekt Betroffene auf den Beginn der Dialysepflichtigkeit und das neue Leben vorbereitet werden, bewerteten die Prüfer als vorbildlich. Darüber hinaus bietet die Klinik zahlreiche weitere Informationsveranstaltungen zum Thema Nieren- und Hochdruckleiden“ an und unterstützt verschiedene Patientenselbsthilfegruppen in ihrer Arbeit.

Weitere Informationen finden Sie auf den Seiten der Medizinischen Klinik III.

Weitere Informationen

Medizinische Klinik III

Grafenstraße 9
64283 Darmstadt

Tel.: 06151 - 107 6601
Fax: 06151 - 107 6649

Nieren.Hochdruck@mail.klinikum-darmstadt.de

Direktor

Prof. Dr. med. Werner Riegel

Tel.: 06151 - 107 6601