Herzlich Willkommen

Liebe Patientinnen und Patienten, sehr geehrte Angehörige,

wir heißen Sie herzlich im Klinikum Darmstadt willkommen.

Damit Sie sich während Ihres Klinikaufenthalts so gut wie möglich zurecht finden, soll Ihnen das vorliegende Patienten-ABC einen Überblick in die grundlegendsten Dinge geben. Mit einem Mausklick auf den Anfangsbuchstaben gelangen Sie dabei direkt zum gewünschten Begriff.

Natürlich stehen Ihnen aber auch unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei Ihren Anliegen jederzeit gerne zur Verfügung.

Patienten ABC

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Abfallentsorgung

Während des Aufenthaltes im Krankenhaus fallen unvermeidlich Abfälle an. Viele dieser Abfälle können einer Verwertung zugeführt werden. Durch eine getrennte Erfassung dieser Wertstoffe können Ressourcen geschont und die Umwelt entlastet werden.

Helfen Sie mit! Und sortieren Sie nach folgenden Hinweisen: Altglas, Restabfall, Verpackungen und Papier. Auf vielen Stationen gibt es eine Stelle, in denen die Abfälle sortiert abgeworfen werden können. Fragen Sie Ihre Pflegekräfte.

 

Anreise

Wir empfehlen für Ihren Aufenthalt in unserem Haus die Anreise mit dem Taxi oder mit dem Öffentlichen Nahverkehr. Aktuelle Informationen und Verbindungen mit Bussen und Bahnen finden Sie im Internet unter www.rmv.de oder unter www.heagmobilo.de.

Wenn Sie mit dem Auto anreisen, stehen Ihnen am Klinikum und in der Innenstadt mehrere Parkmöglichkeiten zur Verfügung. Siehe Menüpunkt Parken.

 

Ansprechpartner

Erste Ansprechpartnerin für Ihre Wünsche ist die Stationsassistentin oder die Stationsleitung. Bitte wenden Sie sich dafür an den Stützpunkt. Bei Fragen können Ihnen aber auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an der Rezeption weiterhelfen, Telefon: 06151/107-0.

 

Apotheke

Die Apotheke am Klinikum befindet sich auf dem Klinikgelände am Standort Grafenstraße im Fachärztezentrum.

Öffnungszeiten
Mo. bis Fr. von 8.30 bis 18.30 Uhr
Sa. 8.30 bis 12.30 Uhr

 

Aufnahme

Wenn Sie in unserem Haus ankommen, melden Sie sich bitte in der Patientenaufnahme.

Zunächst müssen einige Formalitäten erledigt werden: Wir erfassen Ihre persönlichen Daten und schließen mit Ihnen einen Behandlungsvertrag. Alle Details hierzu erklären Ihnen unsere Mitarbeiter/-innen persönlich. Die Kosten Ihrer medizinischen Versorgung übernimmt in der Regel Ihre Krankenkasse. Hierzu gehören die ärztliche Behandlung, Pflege, Unterkunft, Verpfle­gung und die Versorgung mit Heil- und Hilfs­mitteln. Lediglich das so genannte Krankenhaustagegeld in Höhe von 10 Euro pro Tag für die ersten 28 Tage haben Sie am Ende Ihres Aufenthalts selbst zu entrichten. Hierzu bekommen Sie von uns nach Ihrer Entlassung eine Rechnung nach Hause geschickt und wir leiten den Betrag unmittelbar an Ihre Krankenkasse weiter.

Die Patientenaufnahme neben der Rezeption im Gebäude 5 hat offen:
Montag bis Donnerstag von 6.15 Uhr bis 16 Uhr und Freitag bis 13 Uhr
Telefonisch ist sie unter der Rufnummer 06151 / 107-5202 oder 5203 zu erreichen

Am Standort Eberstadt hat die Patientenaufnahme offen:
Montag, Mittwoch und Donnerstag von 8 Uhr bis 12.30 Uhr, Dienstag bis 14 Uhr und Freitag von 7 Uhr bis 11.30 Uhr.
Telefon: 06151 / 107-4740.

 

Aufnahmeuntersuchung

Auf der Station finden erste Untersuchungen und Gespräche mit dem Pflegepersonal und dem ärztlichen Personal statt. Um gezielte Untersuchungs- und Therapieschritte einleiten zu können, wird in der Regel vom zuständigen Stationsarzt eine Aufnahmeuntersuchung durchgeführt. In einem persönlichen Gespräch wird nach Vorerkrankungen und eventuellen früheren Operationen gefragt. Ziel dieser so genannten Anamnese ist es, den Hintergrund der Erkrankung zu erkennen und die aktuellen Beschwerden richtig einzuordnen.

 

Aufklärungsgespräch

Sollte im Rahmen der Behandlung eine Operation notwendig werden, informiert Sie die behandelnde Ärztin oder der Arzt darüber rechtzeitig und ausführlich. Spätestens am Vortag einer geplanten Operation wird der Stationsarzt ein umfassendes Aufklärungsgespräch über die Chancen und Risiken der Operation führen und Ihnen Gelegenheit geben, Fragen zum bevorstehenden Eingriff zu erörtern.


Bademantel, Badeschlappen und Beautyset

An der Rezeption im Gebäude 5 und am Infopoint in Gebäude 6 können Sie für 3,50 Euro ein Beauty-Set erwerben, das alles enthält, was Sie für eine Morgenwäsche benötigen. Ebenso können Sie auch einen Bademantel und Hotelpantoffeln (Einmal-Slipper) ausleihen oder kaufen. 

 

Baulärm

Wir investieren in unsere Zukunft. Bis zum Jahr 2020 entsteht in zwei Bauabschnitten am Standort Darmstadt ein Zentraler Neubau, der das optische Erscheinungsbild grundlegend verändern und wesentlich aufwerten wird. Zudem renovieren wir Stück für Stück unsere alten Stationen im Gebäude 5. Während der Bauzeit wird es unvermeidlich sein, dass es zu Unannehmlichkeiten für Patientinnen und Patienten, für Besucherinnen und Besuchern kommt. Wir bitten Sie dafür um Verständnis. Selbstverständlich unternehmen wir alles, um die Bauarbeiten so wenig belastend wie möglich durchzuführen - doch ganz ohne Staub und Geräuschentwicklung wird es leider nicht gehen. 

 

Begleitpersonen

Wir können Ihnen in Ausnahmefällen die Unterbringung einer Begleitperson im Krankenzimmer ermöglichen. Bitte wenden Sie sich dafür an die Patientenaufnahme. Gäste haben auch die Möglichkeit, in unserem Kasino (Gebäude 85) zu speisen.

 

Besuch

In der Regel sind Krankenbesuche täglich in der Zeit von 6.30 bis 21.00 Uhr möglich. Einschränkungen ergeben sich durch notwendige Versorgungsmaßnahmen. Bitte sprechen Sie Ihre Wünsche direkt mit der jeweiligen Station ab. Für Krankenbesuche empfehlen sich die Nachmittagsstunden, da am Vormittag oftmals Untersuchungen oder Behandlungen stattfinden. In der Mittagspause von 13.00 Uhr bis 14.00 Uhr ist besondere Rücksicht zu nehmen. Die Nachtruhe beginnt um 22.00 Uhr.

Im Interesse der Patientinnen und Patienten oder im öffentlichen Interesse kann der Besuch ganz untersagt oder nur bestimmten Personen gewährt werden. Die o.g. Besuchszeiten gelten nicht für die Intensivstation, die Wachstation und die Infektionsabteilung. Besuche in diesen Bereichen bedürfen der vorherigen Genehmigung der zuständigen Ärztin / des zuständigen Arztes oder des Stationspflegedienstes.

 

Besuchsdienst – Grüne Damen und Herren

Zuhören und miteinander reden tut gut. Die ehrenamtlich tätigen Frauen und Männer der Ökumenischen Krankenhaus-Hilfe kommen in ihren grünen Kitteln wöchentlich auf die Stationen, besuchen Sie am Krankenbett und bringen immer Zeit für ein Gespräch mit.

 

Blaue Damen

Die Blauen Damen des Klinikums sind ein Erfolgsmodell. Sie entlasten seit 1966 das Pflegepersonal, indem sie nichtmedizinische Dienstleistungen übernehmen: Sie unterstützen den Ablauf des Klinikalltags, indem sie Labordienste übernehmen, sie geben Auskunft an den Info-Points und helfen Ihnen, sich im Haus zurechtzufinden. Auch für kleinere Botendienste und Gespräche sind die Ehrenamtlichen des Vereins  Darmstädter Pflege- und Sozialdienst ansprechbar.

 

Blumen

Ein Blumenstrauß ist eine nette Geste – auf den Stationen halten wir Vasen für Ihre Blumen bereit. Topfpflanzen sind im Klinikum aus hygienischen Gründen nicht erlaubt.

 

Brandschutz

Kerzen, offenes Feuer und Rauchen sind im Klinikum nicht erlaubt. Auf jeder Station hängen für den Brandfall Evakuierungspläne aus. Sollte es zu einem Brand kommen, informieren Sie bitte das Personal und folgen Sie dessen Anweisungen. Der Rettungsweg ins Freie ist durch das Fluchtsymbol besonders gekennzeichnet.

 

Bücherdienst

In unserer mobilen Patientenbücherei finden Sie sicherlich Lesestoff nach Ihrem Geschmack. Einmal wöchentlich kommen ehrenamtlich Mitarbeitende mit einem Bücherwagen zu Ihnen auf Station.

Jeden Mittwoch von 14:00 bis 16:00 Uhr ist die Patientenbücherei im Gebäude 6, 4. Stock, Raum 4.044, für Sie geöffnet.


Café

Neu ist das Café im Untergeschoss der Neuen Medizinischen Kliniken (Gebäude 6). Dort finden Sie in gemütlicher Atmosphäre, die zum Verweilen einlädt, Kaffeespezialitäten, Tee, Kuchen, Torten, kleine Snacks und vieles mehr.
Öffnungszeiten: täglich 9 bis 17 Uhr

 

Checkliste

Wenn Sie zu einem geplanten Eingriff zu uns ins Klinikum kommen, bringen Sie bitte folgende Unterlagen mit:

  • einen Einweisungsschein Ihrer behandelnden Ärztin oder Ihres Arztes
  • Ihre Krankenversicherungskarte und Ihren Personalausweis
  • bisherige Untersuchungsergebnisse, z.B. Röntgenbilder, Vorbefunde
  • eine Liste der Medikamente, die Sie regelmäßig einnehmen
  • einen Überblick über Ihre bisherige Krankengeschichte (Erkrankungen, größere Eingriffe); diese Informationen sind wichtig, damit sich unsere Ärztinnen und Ärzte ein umfassendes Bild machen können
  • andere medizinische Unterlagen (Allergiepass, Imfpass etc.)
  • ggf. Betreuerausweis, Kopie der Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht
  • ambulante Patientinnen und Patienten sollten sich ggf. einen kleinen Imbiss mitbringen

In Ihren Koffer sollten Sie folgendes einpacken:

  • Hausschuhe
  • bequeme sportliche Kleidung
  • Bademantel
  • mehrere Nachthemden oder Schlafanzüge
  • sowie Unterwäsche
  • Handtücher und Waschlappen
  • Toilettenartikel wie Zahnpasta und -bürste, Cremes, Deo, Duschgel, Shampoo, Kamm und/oder Bürste, Nagelschere oder Feile, Föhn, Rasierzug
  • Notizbuch und Kugelschreiber
  • Adressbuch mit den wichtigsten Telefonnummern
  • Zeitschriften und Bücher
  • Mobiltelefon und Ladegerät
  • ein wenig Bargeld

Diätberatung

Eine ausgewogene und gesunde Ernährung steigert das körperliche Wohlbefinden – bei Typ-2-Diabetikern spielt die Ernährung eine besonders entscheidende Rolle. Das Team unserer Diabetesberatung unterstützt Diabetikerinnen und Diabetiker gerne bei der Kost-Umstellung, die dazu beitragen kann, den Stoffwechsel zu normalisieren und begleitende Risikofaktoren zu verbessern.

Sprechen Sie Ihre behandelnde Ärztin oder Ihren Arzt an, unsere Diabetesberaterinnen und -berater besuchen Sie gerne in Ihrem Zimmer.


Entlassung

Am Tag Ihrer Entlassung können Sie das Klinikum voraussichtlich gegen 11:00 Uhr verlassen. Vorher wird Ihre behandelnde Ärztin oder Ihr Arzt Sie über alle wichtigen Behandlungs- und Überwachungsmaßnahmen sowie Verhaltensweisen beraten. Klären Sie mit unserem Sozialdienst Ihre häusliche Versorgung, wenn Sie damit Probleme bekommen könnten.

Alle Aufzeichnungen über Ihre Krankheit verbleiben im Klinikum. Ihre Ärztin oder Ihr Arzt zu Hause wird von uns über den Verlauf Ihrer Krankenhausbehandlung in einem Arztbrief schriftlich informiert.


Familienzimmer

Auf unserer Mutter-Kind-Station (Station 15) stehen zwei Familienzimmer zur Verfügung. Paare haben hier die Möglichkeit, sich gemeinsam auf die Geburt ihres Kindes vorzubereiten und die Zeit nach der Geburt gemeinsam zu erleben. Die Kosten liegen bei 125 Euro pro Tag.

Fernsehen

Fernsehen können Sie bei uns kostenlos, wenn im Krankenzimmer ein TV-Gerät installiert ist, oder wenn Ihr Nachttisch über ein Display verfügt. Damit Sie sich die Lautstärke nach Wunsch einstellen können und die anderen Patientinnen und Patienten nicht stören, benutzen Sie bitte einen Kopfhörer, den Sie für 2 Euro an der Rezeption (Gebäude 5) oder am Info-Point (Gebäude 6) erwerben können.

Förderverein

Anfang des Jahres 2011 wurde der Verein der Freunde und Förderer des Klinikums Darmstadt e.V. als gemeinnützige Institution gegründet, um das Klinikum Darmstadt durch Beiträge, Spenden und ehrenamtliches Engagement zu unterstützen. Der Förderverein will insbesondere dort schnell und unbürokratisch helfen, wo medizinische Geräte oder therapeutische Angebote dringend benötigt werden, die nicht aus dem sehr engen, festgelegten Klinikbudget finanziert werden können.

Wenn Sie weitere Informationen wünschen oder den Förderverein unterstützen möchten, sprechen Sie uns gerne an:

Bettina Kutschke
bettina.kutschke@mail.klinikum-darmstadt.de

Fundsachen

Haben Sie etwas verloren oder im Haus vergessen? Wenden Sie sich am besten direkt an Ihre Station oder an die Rezeption (Gebäude 5, EG). Dort können Sie Fundsachen auch melden oder abgeben.


Geburtsgeschenke

Zu den neuen Geburtsgeschenken des Klinikums Darmstadt gehören eine grüne Windeltasche, ein Lätzchen und ein großes Badetuch mit Dreieckskapuze. Zusammen mit der Firma Baby Smile bietet das Klinikum Darmstadt als weiteren Service an, alle Neugeborenen kostenlos professionell zu fotografieren. Dazu ist Babyfotografin Barbara Wilhelm immer montags bis freitags von 10 bis 15 Uhr direkt auf der Geburtsstation von Ulrike Schneider und besucht alle frischgebackenen Mütter mit ihrem Kind. In entspannter Atmosphäre entstehen direkt in der Klinik erste Fotos. Bei Einwilligung der Eltern erscheinen diese Fotos bereits am nächsten Werktag in der Neugeborenengalerie im Internet unter www.klinikum-darmstadt.de auf der Startseite.


Gehparcours

Ein Gehparcours liegt zwischen dem Radiologie-Gebäude und der Abteilung Physikalische Therapie. Er bietet Gehbehinderten und Amputierten die Möglichkeit, das sichere Bewegen auf unterschiedlichen Untergründen zu trainieren. Besonders Menschen mit vorübergehender oder dauerhafter Gehbehinderung können hier wieder lernen, wie sie sich sicher auf Schotter, Sand, Kopfsteinpflaster oder Rasenflächen bewegen. Auch Herausforderungen wie Anstiege und Gefälle werden simuliert. Der Gehparcours gehört zur Fachabteilung Physikalische Therapie.

Geldautomat

Im Erdgeschoss Gebäude 6 befindet sich ein Geldautomat der Sparkasse Darmstadt, der für Patienten und Mitarbeiter rund um die Uhr zugänglich ist.

 

Getränke- und Snackautomaten

Kaffee-, Getränke- und Snackautomaten finden Sie im Erdgeschoss im Gebäude 5, im Wartebereich der Zentralen Notaufnahme und im Untergeschoss im Gebäude 6. Dort gibt es auch belegte Brötchen. Die Snack- und Getränkeautomaten sind rund um die Uhr zugänglich.

 

Gepäckwagen

An der Rezeption (Gebäude 5, EG) können Sie gegen ein Pfand (Führerschein, Ausweis, Handy) einen Gepäckwagen ausleihen.

 

Gottesdienst

Im Andachtsraum/Klinikkapelle im Eingangsbereich der Chirurgischen Kliniken gibt es jeden Sonntag um 10 Uhr einen Gottesdienst, zu dem Sie herzlich eingeladen sind. Als Ort der Stille und Besinnung ist die Kapelle tagsüber für Sie offen.


Haftung

Geld und Wertsachen sollten nicht in das Krankenhaus mitgebracht werden. Wir machen darauf aufmerksam, dass bei Verlust oder Beschädigung eine Haftung durch das Krankenhaus ausgeschlossen ist.

 

Hausdame

Für Anregungen, Wünsche und Beschwerden steht Ihnen am Standort Darmstadt unsere Hausdame zur Verfügung, die gerne hilft und schaut, ob sie nicht gleich Abhilfe schaffen kann. Marion Rodehau ist unter der Telefonnummer 06151 / 107 - 9405080 zu erreichen. 

 

Hausordnung

Auch in einem Krankenhaus kommen wir nicht ohne gegenseitige Rücksichtnahme und ohne einige Regeln des Zusammenlebens aus. Diese Hausordnung soll daher zu einer ruhigen und harmonischen Atmosphäre beitragen, in der sich die Patientinnen und Patienten, sowie auch Besucherinnen und Besucher wohlfühlen und einem reibungslosen Ablauf im Krankenhaus dienen. Die aktuelle Hausordnung finden Sie hier.

 

Hygiene

Hygiene muss in einem Krankenhaus oberste Priorität haben. Im Klinikum Darmstadt existiert deshalb eine eigene Hygieneabteilung. Im Haus wird ein umfassendes Hygienekonzept umgesetzt, welches stetig weiterentwickelt wird.


Kasino

Unser Kasino im Gebäude 85 hat Montag bis Freitag von 6.00 Uhr bis 14 Uhr offen - auch für Besucher und Angehörige. Jeden Werktag gibt es dort ein reichhaltiges Frühstücksangebot mit vielen frischen Waren. Zur Mittagszeit stehen verschiedene Gerichte - auch vegetarische - und ein großes Salatbüffet zru Auswahl.

Im Untergeschoss im Gebäude 6 hat ein Café täglich von 9 Uhr bis 17 Uhr offen, das Kaffeespezialitäten, Tee, Kuchen und Snacks bereit hält.

Dort und im Foyer im Gebäude 5 (ZNA) stehen Getränke- und Snackautomaten rund um die Uhr zur Verfügung.

 

Kassenöffnungszeiten

Grafenstraße (Haupteingang Gebäude 5) 
Dienstag: 8.30 – 12 Uhr

Eberstadt (Verwaltungsgebäude) 
Montag - Freitag: 8 – 12 Uhr

 

Küche

Unsere Küche bietet eine reichhaltige Auswahl für jeden Geschmack. Dabei achten wir auf eine gesunde und ausgewogene Zusammenstellung der Speisen. Sie können sich Ihr Frühstück und Abendessen täglich selbst zusammenstellen und zwischen verschiedenen Mittagsmenüs wählen, sofern Ihnen keine spezielle Kost verordnet wurde.

Den Wochenspeiseplan bringen wir Ihnen ans Bett –unsere Menüberaterinnen kommen zu Ihnen, um Ihre Wünsche aufzunehmen.

 

Kiosk

Am Kiosk an der Grafenstraße erhalten Sie täglich Zeitungen, Getränke, Kuchen und kleine Snacks sowie Dinge des alltäglichen Bedarfs (Drogerieartikel). Zum Kiosk gehört auch eine barrierefrei zugängliche Dachterasse.

Öffnungszeiten
Montag bis Freitag 7 – 17 Uhr
Samstag, Sonntag und Feiertage 9 – 16 Uhr

In Eberstadt befindet sich am Haupteingang des Klinikums ein Kiosk. Verpflegungsautomaten sind im Gebäude 53 aufgestellt.

Öffnungszeiten
Montag bis Freitag: 8 bis 18 Uhr, Samstag und Sonntag: 11 bis 17 Uhr

 

Klinisches Ethikkomitee

Das Klinische Ethikkomitee bietet Hilfe und Unterstützung bei ethischen Fragen an, die bei der Behandlung von Patientinnen und Patienten auftreten können. Im Rahmen einer Ethikberatung haben Patientinnen und Patienten mit ihren Angehörigen und Bevollmächtigten, Ärztinnen und Ärzten sowie Pflegenden die Möglichkeit, mithilfe von Moderatoren schwierige Entscheidungen gemeinsam zu besprechen.

Das Ethikkomitee trifft dabei keine eigenen Entscheidungen, sondern hilft bei der Suche nach angemessenen, ethisch verantwortbaren Behandlungsentscheidungen.

Eine Ethikberatung können Sie über das Haustelefon -8777 anfordern.


Lageplan

Auf unserem Lageplan finden Sie alle (barrierefreien) Eingänge und alle Gebäudenummern. Er verzeichnet alle Infopoints und die Rezeption ebenso wie unser Kasino und unsere Cafeteria.

 

Leselampen

An der Rezeption (Gebäude 5, EG) können Sie gegen ein Pfand eine Leselampe ausleihen.

Lob und Kritik

Bereits bei der Aufnahme erhalten Sie einen „Lob und Kritik: Meinungsbogen“. Wir freuen uns, wenn Sie diesen ausfüllen. Egal, ob Sie zufrieden waren oder etwas zu kritisieren haben. Oft erhalten wir positive Rückmeldungen, die wir gerne an unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter weitergeben. Doch wo viele Menschen auf engem Raum miteinander arbeiten, lassen sich Meinungsverschiedenheiten oder gar Interessenkollisionen nicht immer vermeiden.

Wir wollen unsere Leistungen weiter verbessern. Deshalb freuen wir uns über Ihre Rückmeldungen. Jede Rückmeldung – ob positiv oder negativ – hilft uns, ganz konkrete Verbesserungsmaßnahmen einzuleiten. Deshalb: Sagen Sie uns, ob Sie mit uns zufrieden waren oder nicht.

Unser Lob- und Beschwerdebüro erreichen Sie telefonisch unter: 06151/107-9404666

Sie können auch gerne schriftlich Kontakt zu uns aufnehmen. Bitte füllen Sie hierzu einfach den Lob-&-Kritik-Bogen, den Sie bei der Aufnahme erhalten haben, mit Ihrem Anliegen aus und geben ihn in Ihrer Station ab oder werfen ihn in einen roten Briefkasten.

Sie können den Bogen auch senden per E-Mail an:
meinemeinung@mail.klinikum-darmstadt.de

oder per Post an:
Klinikum Darmstadt GmbH
Lob- und Beschwerdebüro
Grafenstraße 9
64283 Darmstadt

Ihr Anliegen wird so schnell wie möglich und ganz individuell von uns geprüft. Dabei behandeln wir alle Anfragen selbstverständlich vertrauensvoll.


Medikamente

Bitte bringen Sie bei Ihrer Aufnahme eine Liste aller von Ihnen eingenommenen Medikamente und deren Dosierung mit.

Während Ihres Aufenthalts klärt Sie die zuständige Ärztin oder der Arzt über Medikamente auf, die für die Behandlung notwendig sind. Bitte nehmen Sie keine zusätzlichen Medikamente ein, ohne die behandelnden Ärztinnen und Ärzte vorab zu informieren.

Mutter-Kind-Zentrum

Das Mutter-Kind-Zentrum im Klinikum Darmstadt bietet verschiedenste Veranstaltungen für Eltern und solche, die es werden: Auf dem Programm stehen zweiwöchentliche Vorträge zu Themen rund um Schwangerschaft, Geburt, Stillen und Beikost, Erste Hilfe bei Säuglingen und Kleinkindern, Schutzimpfungen, Homöopathie und viele mehr.

Die Vorträge finden jeweils dienstags um 18 Uhr im Logistikzentrum des Klinikums Darmstadt statt, der Eintritt ist frei. Aktuelle Termine entnehmen Sie bitte unserem Veranstaltungskalender auf unserer Internetseite oder dem aktuellen Veranstaltungsflyer des Mutter-Kind-Zentrums.


Nachstationäre Versorgung – Sozialdienst Pflegeüberleitung

Unser Sozialdienst unterstützt Patientinnen und Patienten, die nach ihrer Entlassung auf fremde Hilfe angewiesen sein könnten, alles Notwendige zu organisieren: Egal ob Kur oder Reha-Maßnahme, häusliche Pflege, Kurzzeitpflege oder Umzug in eine Pflegeeinrichtung oder die Versorgung mit Pflegehilfsmitteln – dies alles kann schon während des Aufenthalts im Klinikum in die Wege geleitet werden.

Die Kontaktaufnahme zum Sozialdienst erfolgt in der Regel über Pflegekräfte, Ärztinnen und Ärzte. Falls Sie das Bett nicht verlassen können, kommt die Sozialarbeiterin oder der Sozialarbeiter gerne zu Ihnen auf die Station.

Termine können auch telefonisch vereinbart werden: Telefon 107-4642


Parken

Am Standort Innenstadt stehen Besucherinnen und Besuchern angrenzend an das Klinikgelände das Parkhaus Klinikum am Fachärztezentrum in der Grafenstraße 13 mit barrierefreien Zugängen zur Verfügung.

Weitere Parkmöglichkeiten rund um das Klinikum: Flyer Anfahrt & Parken (PDF)

In Eberstadt befinden sich kostenpflichtige Parkplätze auf dem Klinikgelände.

Patientenfürsprecherinnen

Die ehrenamtlichen Patientenfürsprecherinnen nehmen Wünsche, Anregungen und auch Beschwerden entgegen und regeln Ihre Angelegenheit vertraulich mit den zuständigen Stellen. Ihre Aufgabe ist es, im Sinne der Patientinnen und Patienten lösungsorientiert zwischen dem Wünschenswerten und dem Machbaren zu vermitteln. So erreichen Sie unsere Patientenfürsprecherinnen:

Grafenstraße
Mo. 15 – 17 Uhr
Tel.: 06151/107-4642

Eberstadt
Mi. 9 – 11 Uhr
Tel.: 06151/107-4670

Weiße Briefkästen für schriftliche Mitteilungen an die Patientenfürsprecherinnen finden Sie auf dem Klinikgelände.

Patientensicherheit

Seit Anfang 2014 gibt es für alle stationären Patientinnen und Patienten am Klinikum einheitliche Patientenidentifikationsarmbänder. Dieser neue Sicherheitsstandard dient insbesondere dazu, Verwechslungen vorzubeugen. Sie minimieren somit Risiken für Patientinnen und Patienten – insbesondere in den Situationen, in denen Sie selbst keine Auskunft (mehr) geben können, so z. B. nach der Einnahme sedierender Medikamente, in Narkose oder wenn es der Gesundheitszustand nicht zulässt. Das Armband wird mit dem Nachnamen, Vornamen, Geburtsdatum, der Fallnummer der Patientinnen und Patienten und dem entsprechenden Barcode versehen.

Was das Klinikum Darmstadt sonst noch so alles für Ihre Sicherheit macht, das erfahren Sie kurzweilig in unserem Videofilm Patientensicherheit.

Personenstandswesen

Im Klinikum können Eltern ihr neugeborenes Kind standesamtlich anmelden. Das Personenstandswesen befindet sich direkt auf dem Klinikgelände im Gebäude 17. Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 08.00 Uhr - 13.00 Uhr

Weitere Informationen finden Sie hier: Informationsblatt für die Anmeldung eines Neugeborenen (PDF)

Physikalische Therapie

Die Abteilung Physikalische Therapie bietet Ihnen das gesamte Spektrum physikalischer Therapieverfahren. Die Räumlichkeiten wurden 2006 komplett renoviert, sind modern ausgestattet und erstrahlen heute in hellen, freundlichen Farben. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kommen nach ärztlicher Verordnung zu den einzelnen Patientinnen und Patienten aufs Zimmer. Ihre Behandlung erfolgt individuell nach den zugrundeliegenden Diagnosen und unserem therapeutischen Befund.

Zur Abteilung gehören vier Berufsgruppen: Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Logopäden und Masseure (Lymphtherapeuten).


Rauchen / Raucherentwöhnung

Das Klinikum Darmstadt ist ein rauchfreies Krankenhaus. Das Rauchen ist in den Gebäuden des Klinikums Darmstadt nicht gestattet. Auf dem Außengelände stehen gekennzeichnete Raucherbereiche zur Verfügung.

Wenn Sie den Krankenhausaufenthalt zur Raucherentwöhnung nutzen möchten, sprechen Sie unsere Ärztinnen und Ärzte hierzu gerne an. Eine Diplom-Psychologin bietet fortlaufende Nichtrauchertrainings an.

Telefonnummer: 06151/107-6884
Hinterlassen Sie bitte eine Nachricht auf dem Anrufbeantworter

Raum der Stille

Sie suchen Ruhe und Besinnlichkeit oder sehnen sich nach einem Ort, an dem Sie sich zurückziehen können? Unser Raum der Stille im zweiten Stock im Gebäude 6 steht Ihnen Tag und Nacht offen. Der Raum kann überkonfessionell genutzt werden und ist mit Gebetsbüchern, Bibel, Gebetsteppichen und Koran ausgestattet.

Reinigung

Im Klinikum Darmstadt gibt es vier Farben für Sauberkeit und Hygiene: Der Reinigungsdienst von der StarkenburgService GmbH ist für 120.000 Quadratmeter und jährlich 40.000 Betten da. Gereinigt wird an sieben Tagen in der Woche.

Für die Hygiene und den Stopp des Keimübertrags wird mit einem Vier-Farb-System und mit einer speziellen Falttechnik der Lappen geputzt. Alle Lappen werden nur einmal verwendet und dann abgeworfen:

Blau: Oberflächen
Gelb: Sanitärbereich
Grün: Patientenbett
Rot: Toiletten

Wenn Sie Fragen zum Reinigungssystem oder zu den Intervallen haben, oder wenn Sie der Ansicht sind, es sei nicht richtig sauber, dann wenden Sie sich bitte an die Servicenummer: 06151/107-5431.
Montag bis Freitag von 6:00 – 16:00 Uhr, Wochenende und Feiertage von 6:00 – 10:00 Uhr.

Für Eberstadt ist die Rufnummer 06151/107-4696. Montag bis Freitag von 6:00 – 12:00 Uhr, am Wochenende und an Feiertagen wenden Sie sich bitte von 6:00 – 10:00 Uhr an die Telefonnummer: 06151/107-5431.

Rezeption

Die Rezeption befindet sich im Gebäude 5. Sie ist an 365 Tagen im Jahr rund um die Uhr besetzt. Die Servicekräfte bedienen die Telefonzentrale 06151/107-0. Hier erhalten Sie bei Ihrem Besuch erste Informationen zu Ihren Fragen oder werden an eine direkte Ansprechpartnerin oder einen Ansprechpartner weitervermittelt.

Rollstühle

Rollstühle können Sie sich kostenfrei an der Rezeption (Gebäude 5, EG) und dem Info-Point (Gebäude 6) ausleihen. Zwei weitere stehen zum Verleih am Info-Container nach Hinterlegung eines Pfandes (Führerschein, Ausweis, Handy) zur Verfügung. Auch auf jeder Station gibt es Rollstühle, damit Sie sich auf Station fortbewegen können.


Seelsorge

Die Klinikseelsorge steht Ihnen auf Wunsch zur Seite und begleitet Sie: Katholische und evangelische Seelsorgerinnen und Seelsorger kommen gerne zu Ihnen, um mit Ihnen zu sprechen, gemeinsam über Lebens- und Glaubensfragen nachzudenken und Sie zu ermutigen.

Sie erreichen die Klinikseelsorge über die Kliniknummern-5641 (evangelisch), -5640 (katholisch) und über die Pflegenden bzw. die Ärztinnen und Ärzte, die Ihren Wunsch weiterleiten. In dringenden Fällen erreichen Sie die Seelsorgerinnen und Seelsorger über die Telefonzentrale 06151/107-0.

Im Andachtsraum in der Eingangshalle (Gebäude 5) findet sonntags um 10 Uhr ein ökumenischer Gottesdienst statt, zu dem Sie herzlich eingeladen sind. Über weitere Gottesdiensttermine informieren Sie die Pflegekräfte auf Ihrer Station.

 

Selbsthilfe

In Darmstadt und den umliegenden Landkreisen gibt es rund 200 Selbsthilfegruppen von Betroffenen und deren Angehörigen. Darunter sind Gruppen zur Bewältigung von Lebenskrisen, Erkrankungen, Behinderungen und Suchtproblemen.

Das Klinikum Darmstadt arbeitet mit vielen Selbsthilfegruppen eng zusammen. Sollten Sie Interesse an der Teilnahme oder Mitarbeit in einer Selbsthilfegruppe haben, fragen Sie bitte unseren Sozialdienst, der Sie gerne berät und an die entsprechenden Gruppen vermitteln kann.

Weitere Informationen zu den Selbsthilfegruppen finden Sie auch im Internet unter www.paritaet-selbsthilfe.org

 

Stationäre Abrechnung

Sollten Sie Fragen zu Ihrer Rechnung haben, stehen Ihnen die Mitarbeiter/-innen der stationären Abrechnung gerne zur Verfügung:

Sachbearbeitung nach Patientenname unter der Rufnummer 06151 107 - 

Aaa bis Fal  -5205
Fam bis Kat - 5207
Kau bis Nat  - 5208
Nau bis Sie  - 5217
Sif bis Zz  - 5218


Tagesablauf

Der Tag im Krankenhaus beginnt sehr früh. Der Grund dafür ist, dass die oft sehr zeitraubenden Untersuchungen sowie die Versorgung und Reinigung der einzelnen Stationen den ganzen Vormittag in Anspruch nehmen.
Die Visite findet in der Regel im Verlauf des Vormittags statt, anschließend werden ärztliche Verordnungen, zu denen auch physiotherapeutische Anwendungen gehören können, und Verbandswechsel durchgeführt.
In einem Lehrkrankenhaus nehmen an den Visiten oft angehende Ärztinnen und Ärzte teil. Der praktische Unterricht am Krankenbett ist für die Studierenden sehr wichtig. Schließlich kommt eine gute Ausbildung wiederum den Patienten zugute.

Telefon

Das Handy-Verbot für Patienten und Besucher ist im Klinikum Darmstadt weitgehend aufgehoben und gilt nur noch für hochsensible Einheiten wie die Intensivstationen. Unseren Patienten ist es damit erlaubt, auf Normalstationen und auf dem Gelände ihre Mobiltelefone zu benutzen.

In einigen Bereichen ist auch die Benutzung der Telefone am Patientenbett möglich. Die Pflegekräfte helfen Ihnen gerne weiter.


Übersetzungen

Im Klinikum Darmstadt ist eine Vielzahl von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern beschäftigt, die neben der deutschen Sprache noch eine andere Muttersprache bzw. Fremdsprache fließend beherrschen und Ihnen in Ihrer Landessprache weiterhelfen können. Sprechen Sie Ihre Pflegekräfte oder Ärztinnen und Ärzte gerne darauf an, wenn Sie diese Unterstützung in Anspruch nehmen möchten.


Veranstaltungen

Das Klinikum Darmstadt bietet für Patientinnen und Patienten, Angehörige und Besucher eine ganze Reihe an kostenfreien Veranstaltungen rund um Gesundheitsthemen an. Im Vortragsprogramm „Medizin Aktuell“ referieren Direktoren und Oberärzte zu Krankheitsbildern sowie neuen und etablierten Behandlungsmethoden.

Auf dem Programm des Mutter-Kind-Zentrums stehen alle zwei Wochen Vorträge zu Themen rund um Schwangerschaft, Geburt, Stillen und Beikost, Erste Hilfe bei Säuglingen und Kleinkindern, Schutzimpfungen, Homöopathie und vielen mehr. Bitte erkundigen Sie sich im Internet in unserem Veranstaltungskalender nach den aktuellen Themen oder fragen Sie nach den Veranstaltungsflyern.


Wahlleistungen

Als Patientin und Patient im Klinikum Darmstadt können Sie einen Wahlleistungsvertrag für Chefarztbehandlung und/oder einen für die Unterbringung in einem Ein- oder Zweibettzimmer inklusive zahlreicher Serviceleistungen wählen: Fernsehgerät, Tageszeitung, Telefonanschluss, reichhaltiges und abwechslungsreiches Frühstücks- , Mittags- und Abendessenangebot, Wäscheservice

Die Kosten für 1-Bett-Zimmer variieren zwischen 91 und 125 Euro am Tag (in Eberstadt 58,41 bis 92,02 Euro), für 2-Bett-Zimmer liegen sie zwischen 45 und 57 Euro (in Eberstadt 15,18 bis 43,81 Euro). Die Unterbringung einer Begleitperson kostet 53,17 Euro. (Alle Preise: Stand Januar 2017)

Falls Sie sich für Wahlleistungen entschieden haben, schließen Sie mit uns einen schriftlichen Wahlleistungsvertrag ab. Wir erklären Ihnen bei der Patientenaufnahme gerne die Details der einzelnen Leistungen.
Weitere Informationen finden Sie im Flyer Wahlleistungen (PDF)

Die aktuellen Preise (Stand: Januar 2017) finden Sie im Wahlleistungsvereinbarung Unterkunft (PDF)

 

Wertsachen

Größere Geldbeträge und Wertsachen lassen Sie am besten zu Hause. Für kleinere Gegenstände können Sie das Schließfach in Ihrem Schrank benutzen. Wir machen darauf aufmerksam, dass bei Verlust oder Beschädigung eine Haftung durch das Krankenhaus ausgeschlossen ist.

 

Wickelstation

Eine Wickelstation finden Sie im Gebäude 5, UG, im barrierefreien WC-Raum gegenüber der Physikalischen Therapie.

 

W-Lan-Zugriff

Immer mehr Gebäude werden nach und nach mit W-Lan-Hotspots der Firma Telekom ausgestattet. Telekom-Kunden können dann je nach Tarif kostenlos surfen, alle anderen können sich Stunden- oder Tagespässe kaufen und so das Internet über ihre Endgeräte nutzen.

Stand März 2017 verfügen folgende Gebäude über Hotspots: Gebäude 4, 5, 6, 17, 31. 


Zimmer

Auf unseren Stationen bieten wir Ihnen unterschiedliche Unterbringungsmöglichkeiten an. Eine Unterbringung im Ein- oder Zweibettzimmer können Sie als Wahlleistung in Anspruch nehmen. Bitte erkundigen Sie sich bei der Aufnahme nach den Zimmerarten und möglichen zusätzlichen Kosten.