Events

Erste Hilfe bei Säuglingen und Kleinkindern

Kinderärzte informieren über die häufigsten Notfälle und Hilfsmaßnahmen

26. August 2020
18:00 Uhr
Download .ical

Es referiert der Kinderarzt Amit Jassar der Darmstädter Kinderkliniken Prinzessin Margret über das Thema „Erste Hilfe bei Säuglingen und Kleinkindern“. Besprochen werden die häufigsten Notfälle im Kindes- und Jugendalter mit den entsprechenden - für Laien durchführbaren - Hilfsmaßnahmen.  

Die Veranstaltung des Perinatalzentrums Südhessen beginnt um 18 Uhr im Konferenzraum im Gebäude 85 des Klinikums Darmstadt (Logistikzentrum, nähe Parkhaus Bleichstraße), Postadresse Grafenstraße 9, in Darmstadt. Ein barrierefreier Zugang ist möglich, auch über das Parkhaus in der Bleichstraße. Der Eintritt ist frei!

Anmeldungen sind zwingend erforderlich!

Der Raum im Logistikzentrum, Geb. 85 bietet nach den aktuellen Corona-Bestimmungen Platz für 35 Elternpaare. Bitte bringen Sie Ihren persönlichen Mund-Nasen-Schutz mit und tragen diesen im Veranstaltungsraum, solange Sie nicht auf Ihrem Stuhl sitzen. Und halten Sie bitte die überall gültigen Hygiene- und Abstandsregeln ein.

Damit diese Anzahl nicht überschritten wird, ist eine Anmeldung zwingend erforderlich – vorzugsweise bitte per E-Mail an frauenklinik@mail.klinikum-darmstadt.de oder telefonisch unter 06151 / 107-6151. 

Da sich die aktuelle Infektionslage derzeit schnell ändern kann, bitten wir Sie darum, sich am Tag der Veranstaltung zu vergewissern, dass der Vortrag stattfindet. Am besten über unsere Homepage: Veranstaltungen 

Zur Info: Da wir im Fall des Falles Infektionsketten nachvollziehen müssen, werden die Namen und Adressen der Besuchenden am Abend datenschutzkonform notiert und vier Wochen lang aufgehoben.

Grundsätzlich gilt für Besucher*innen: Das Klinikum Darmstadt darf nicht betreten,

  • wer sich kürzlich in einem Coronavirus-Risikogebiet aufgehalten hat – Infos zu den Risikogebieten finden Sie unter www.rki.de   
  • wer Kontakt zu einem an Covid-19-Erkrankten hatte
  • wer Kontakt zu einem unter Quarantäne stehenden Menschen hatte
  • wer selbst folgende Symptome hat: Husten, Halsschmerzen, Schnupfen, Fieber, Störung des Geschmacks- oder Geruchssinn