Notfall
Terminanfrage
Schwangerschaft & Geburt
Lageplan
Ansprechpersonen
Lob & Kritik

Corona - Sechs Fragen an unsere Experten

Behandlung von Covid-19-Patient*innen im Klinikum

Im Klinikum Darmstadt behandeln wir als Medizinische Klinik II seit März 2020 Covid-19 Patient*innen in enger Zusammenarbeit mit der Klinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin und unserer zentralen Notaufnahme. Die Aufnahme und  Organisation der Patient*innen ist nach Schweregrad der Erkrankung ausgerichtet, die Patientenversorgung umfasst bei der Multisystemerkrankung Covid-19 sämtliche betroffenen Organsysteme. Denn wir wissen heute: Covid-19 ist nicht nur eine Lungenerkrankung, da oft auch Organe wie Nieren, Herz und zentrales oder peripheres Nervensystem durch SARS-CoV-2 mitbetroffen sind. Als Maximalversorger sind wir in der Lage, auch komplizierte Krankheitsverläufe mit verschiedenen Organmanifestationen zu erkennen und zu behandeln. Dazu arbeiten wir als Medizinische Klinik II mit anderen Fachbereichen in unserem Haus eng zusammen.

Die Normal- und Überwachungsstation im Klinikum Darmstadt wird von der Medizinischen Klinik II betreut. Unsere Behandlungsstrategien orientieren sich an den aktuellen medizinischen Leitlinien, es kommen evidenzbasierte Therapien zum Einsatz. Die Sicherstellung einer ausreichenden Sauerstoffzufuhr spielt dabei die wichtigste Rolle. Dazu wissen wir heute, dass insbesondere die Blutgefäße und vor allem die Gefäße in der Lunge von Covid-19 betroffen sind. Durch eine breite Aufnahmediagnostik können wir heute schwere Verläufe in einer Frühphase erkennen und bereits medikamentöse Behandlungen beginnen, die einen schwereren Verlauf abwenden können.

Durch Schaffung eines Überwachungsbereichs mit entsprechender pflegerischer und ärztlicher Versorgung, können wir auch Patient*innen mit hohem Sauerstoffbedarf und überwachungspflichtigen Vitalparametern sicher versorgen.

Wir beteiligen uns an der wissenschaftlichen Erforschung mittels Teilnahme an klinischen Studien, wie beispielsweise der RECOVER-Studie, die die Wirksamkeit von Antikörpern von Genesenen und Geimpften bei Hochrisikopatienten untersucht.

Bei kritischen Verläufen haben wir die Möglichkeit zur Verlegung auf die Covid-19 Intensivstation, die von den Kolleg*innen der Klinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin betreut wird.

In der Pandemie fällt uns als koordinierendes Krankenhaus eine besondere Rolle zu, da die Aufrechterhaltung der Patientenversorgung im Versorgungsgebiet Südhessen durch uns mit organisiert wird. Wir arbeiten dazu mit Krankenhäusern und Arztpraxen in unserem Versorgungsgebiet zusammen. Gleichzeitig sind wir in der Lage, auch die medizinische Versorgung der nicht an Covid-19 erkrankten Patient*innen wie gewohnt sicherzustellen.