Notfall
Terminanfrage
Schwangerschaft & Geburt
Lageplan
Ansprechpersonen
Lob & Kritik

Sozialdienst

Das Beratungsteam des Krankenhaussozialdienstes steht Patient*innen und Angehörigen für Fragen, die im Zusammenhang mit dem Krankenhausaufenthalt entstehen, zur Verfügung. Im Rahmen der Krankenhausbehandlung soll unser Angebot dabei unterstützen, komplexe Versorgungsprobleme der Patient*innen im Hinblick auf eine Krankenhausentlassung rechtzeitig zu lösen.

Hierzu erfasst der Sozialdienst Bedarf und Ressourcen und entwickelt mit dem Patienten, der Patientin, den Angehörigen und den Ärzt*innen eine Perspektive zur weiteren Versorgung nach dem stationären Aufenthalt im Klinikum.

Wir legen Wert auf eine ganzheitliche Wahrnehmung unserer Patient*innen in der aktuellen Situation und einer individuellen Lösung nach Wünschen des Patienten oder der Patientin.

    Unser Sozialdienst unterstützt Patientinnen und Patienten, die nach ihrer Entlassung auf fremde Hilfe angewiesen sein könnten, alles Notwendige zu organisieren: Egal ob Kur oder Reha-Maßnahme, häusliche Pflege, Kurzzeitpflege oder Umzug in eine Pflegeeinrichtung oder die Versorgung mit Pflegehilfsmitteln – dies alles kann schon während des Aufenthalts im Klinikum in die Wege geleitet werden.

    Die Kontaktaufnahme zum Sozialdienst erfolgt in der Regel über Pflegekräfte, Ärztinnen und Ärzte. Falls Sie das Bett nicht verlassen können, kommt die Sozialarbeiterin oder der Sozialarbeiter gerne zu Ihnen auf die Station.

    • Rehabilitation, Nachsorge- und Anschlussheilbehandlung
    • Ambulante häusliche Versorgungen, wie z.B. Vermittlung von Pflegedienst, Hausnotruf
    • Versorgung mit Hilfsmitteln, Essen auf Rädern, Hauswirtschaftliche Hilfen
    • Weiterführende stationäre Versorgung, wie z.B. Vermittlung Pflegeheimplatz, Hospiz
    • Hilfe beim Antrag auf Pflegeeinstufung durch die Pflegekasse
    • Anregung und Einleitung gesetzlicher Betreuung
    • Beratung über sozialrechtliche Ansprüche (Kranken- und Pflegeversicherung, Schwerbehindertengesetz) (keine Rechtsberatung)
    • Vermittlung ambulanter und stationärer Therapieplätze und Selbsthilfegruppen
    • Psychosoziale Beratung in Krisensituationen, Vermittlung von Kontakten zu Beratungsstellen
    • Förderung der Genesung der Patienten durch psychosoziale Hilfen bei der Krankheitsannahme und Krankheitsbewältigung
    • Entlastung der Patient*innen und Angehörigen durch Erschließen von geeigneten Hilfsmöglichkeiten
    • Zielgerichtete Vermittlung von geeigneten Nachsorgeeinrichtungen und Einsatz von ambulanten Hilfen bei der häuslichen Versorgung
    • Erhaltung eines hohen Anteils von Lebensqualität, Eigenständigkeit und sozialer Integration trotz Krankheit
    • Förderung sozialer Kompetenz zur Entwicklung von adäquaten Lebensbewältigungsmechanismen
    • Stabilisierung der Patient*innen innerhalb seines sozialen Netzwerkes

    Kooperation mit Recare

    Um die nahtlose Überleitung unserer Patienten noch reibungsloser zu gestalten, besteht zwischen dem Klinikum Darmstadt und der Recare GmbH aus Berlin eine Kooperation. Mehr Infos zu dem Angebot finden Sie unter www.recaresolutions.com.