Notfall
Terminanfrage
Schwangerschaft & Geburt
Lageplan
Ansprechpersonen
Lob & Kritik

Das Viszeralonkologische Zentrum

Die Diagnostik und Behandlung von Krebserkrankungen ist ein besonderer Schwerpunkt am Klinikum Darmstadt. Nachweislich führt die interdisziplinäre Planung und Durchführung diagnostischer und therapeutischer Schritte zu einer Verbesserung der Behandlungsqualität von Krebspatienten. 

Krankheitsbilder Viszeralonkologisches Zentrum:

Im Rahmen des Viszeralonkologischen Zentrums behandeln wir folgende onkologische Krankheitsbilder: Kolorektale Karzinome, Pankreaskarzinome, Speiseröhrenkarzinome, Magenkarzinome, sonstige gastrointestinale Tumore, endokrine Malignome sowie Lebertumore.

 

Leistungen Viszeralonkologisches Zentrum:

  • Diagnostik und Therapie auf höchstem Niveau: Die hohe strukturelle Qualität des viszeralonkologischen Zentrums ermöglicht es, bei jedem Krebspatient*in einen fachübergreifenden und ganzheitlichen Ansatz für Diagnostik und Therapie umzusetzen.
  • Interdisziplinäre Zusammenarbeit: Die Stärke des Viszeralonkologischen Zentrums liegt in der engen interdisziplinären und interprofessionellen Zusammenarbeit aller an der Versorgung unserer Patienten beteiligten Berufsgruppen.


Beteiligte Kliniken und Fachbereiche

Folgende Kliniken und Institute sind Teil des Viszeralonkologischen Zentrums im Klinikum Darmstadt:

 

Tumorkonferenz

Um den Anforderungen einer individuellen und modernen Diagnostik und Krebstherapie mit dem Ziel einer Verbesserung von Prognose und Lebensqualität gerecht zu werden, sollten Entscheidungen zu Diagnostik und Therapie für Krebspatienten interdisziplinär getroffen werden.

Regelmäßig finden innerhalb des Viszeralonkologischen Zentrums interdisziplinäre Konferenzen (Tumorboard) zur Entwicklung und Aktualisierung diagnostischer und therapeutischer verbindlicher Leitlinien statt: Gastrointestinales und pneumologisches Tumorboard.

 

Studien

Die Therapie und Diagnostik von Patienten im Rahmen hochwertiger Studien führt zu einer hohen Behandlungsqualität und garantiert unseren Patienten den Zugang zu den modernsten Medikamenten. Höchste wissenschaftliche,aber auch ethische Standards sind entscheidende Kennzeichen der ausgewählten Studien. Die Kliniken und Institute des Viszeralonkologischen Zentrums nehmen an nationalen und internationalen klinischen Studien teil. Über den Einschluss in eine Studie wird im Rahmen der Interdisziplinären Tumorkonferenz entschieden. Seit dem 1. Juli 2019 ist das Klinikum Darmstadt in das UCT­Studienregister aufgenommen worden. Die Planung und Koordination der Studien des Onkologischen Zentrums erfolgt durch die Onkologische Studienzentrale. Die Studien finden Sie im Studienregister.

Sprechstunden / Ambulanzen

Die Aufnahme von Notfallpatienten erfolgt über die Zentrale Notaufnahme.

Chirurgische Ambulanz

  • Gebäude: 6; 1.OG

 

 

Allgemeinchirurgie

Freitag, 8.30 bis 14.30 Uhr

 

 

Onkologische Chirurgie

(Speiseröhre, Magen, Bauchspeicheldrüse, Gallenwege)
Dienstag, 8.30 bis 14.30 Uhr

 

 

Thoraxchirurgie

(bei Lungen Filiae)

Mittwoch, 8.30 bis 14.30 Uhr

 

 

Endokrine Chirurgie

Donnerstag, 8.30 bis 11 Uhr 

 

 

Privatsprechstunde

Donnerstag, 11 bis 14.30 Uhr

 

 

Kolorektale Chirurgie

(begigne und maligne)
Montag, 8.30 bis 14.30 Uhr

 

Kooperationspartner

Das Viszeralonkologische Zentrum kooperiert mit allen Kliniken und Abteilungen innerhalb des Klinikums sowie als Koordinationskrankenhaus nach dem Hessischen Onkologiekonzept mit den regionalen Facharztpraxen und den umliegenden Krankenhäusern.

Folgende externe Kooperationspartner arbeiten mit uns zusammen:

  • Niedergelassene Facharztpraxen
  • Arbeitskreis der Pankreatektomierten (AdP)
  • DRK Krebsselbsthilfegruppe
  • TEB e.V. Selbsthilfe
  • Deutsche ILCO e.V. Die Selbstvereinigung für Stomaträger und Menschen mit Darmkrebs
  • Sanitätshaus Klein
  • Seelsorge
  • Elisabethenstift Elisabethen­-Hospiz
  • Rotary­ Hospiz Odenwald