Notfall
Terminanfrage
Schwangerschaft & Geburt
Lageplan
Ansprechpersonen
Lob & Kritik

Gebären und Geborenwerden

Das Besondere am Klinikum Darmstadt ist: Wir sind ein Perinatalzentrum Level 1, das auch rein hebammengeleitete Geburten anbietet. Unter einem Dach ist daher das gesamte Spektrum der Geburtshilfe und der Geburtsmedizin möglich.

Wir wissen, dass Geburtshilfe dynamisch ist. Sollten sich für Sie also Veränderungen der Risikokonstellation oder Ihrer Bedürfnisse ergeben, können Sie ohne Unterbrechung weiterbetreut werden. Die Überleitung einer hebammengeleiteten Geburt zu einer ärztlich mitbetreuten Geburt ist zum Beispiel ohne Raumwechsel möglich. Nach Vollendung der 37. Schwangerschaftsfwoche können Sie bei uns auch rein hebammenbetreut gebären.

Höchste geburtshilfliche Expertise

In Situationen, in denen, zusätzlich zu menschlicher Wärme und Geduld, medizinische Hilfe angezeigt sein sollte, sind Sie bei uns in besten Händen. Unsere Ärztinnen und Ärzte mit der Zusatzbezeichnung „Spezielle Geburtshilfe und Perinatalmedizin können Ihnen alle Hilfestellungen der modernen Geburtsmedizin anbieten.

Medizinische Kompetenz auf höchstem Niveau verbinden wir mit Fürsorge für Sie und Ihr Kind, damit Sie selbstbewusst und sicher durch Schwangerschaft und Geburt gehen können.

Die gute strukturelle Vernetzung der Geburtshilfe mit anderen Abteilungen wird besonders durch die räumliche Nähe des Kreißsaals zur Neugeborenen-Intensivstation deutlich. Nur wenige Schritte trennen die beiden Abteilungen voneinander. Dies macht uns zu einem Perinatalzentrum Level 1 der höchsten Versorgungsstufe (Level I), in dem rund um die Uhr erfahrene Geburtshelfer*innen und Neugeborenen-Ärzt*innen zur Verfügung stehen. Im Bedarfsfall ist Ihr Kind bei uns optimal versorgt.

In unserer Geburtsklinik wird jede Schwangere durch erfahrene Kreißsaalärztinnen und -ärzte sowie Hebammen im Schichtdienst betreut.

Wir streben eine persönliche Betreuung durch eine Hebamme für jede Schwangere unter der Geburt an.

Unser Hebammenteam ist bunt durchmischt: Hebammen mit langjähriger Berufserfahrung bringen einen breiten Erfahrungsschatz mit und geben ihre Kenntnisse an junge Kolleginnen weiter, die wiederum neue Ideen beisteuern.

    • 1 Oberarzt /-ärztin
    • 2 Ärztinnen
    • 4 Hebammen
    • 2 Pflegefachpersonen für den OP
    • 1 Kinderarzt /-ärztin für Früh- und Neugeborene
    • 2 Pflegefachpersonen für Kinderintensivpflege
    • 1 Anästhesist*in
    • 1 Pflegefachperson in der Anästhesie
      • Hebammenbetreuung unter der Geburt
      • einen hebammengeleiteten Kreißsaal-Bereich mit Geburtshaus-Atmosphäre
      • normale Schwangerschaften und Geburten
      • mütterliche und kindliche Erkrankungen in der Schwangerschaft
      • pränataler Ultraschall (DEGUM II) sowie 3D/4D-Ultraschall
      • (Schwangerschafts-) Diabetes
      • Wassergeburten
      • Akupunktur
      • Hebammensprechstunde und -kurse
      • Präeklampsie und HELLP-Syndrom (Bluthochdruck mit anderen Risikofaktoren)
      • Plazentainsuffizienz (Mutterkuchenschwäche)
      • Frühgeborenen-Medizin
      • Beckenendlagen: Äußere Wendungen und Geburten
      • Geburtshilfe in besonderen Situationen (z.B. Entbindung von Mehrlingen)
      • Sectio-Bonding
      • Wochenbettpflege
      • 24-Stunden-Rooming-In
      • Familienzimmer
      • Qualifizierte Stillberatung (IBCLC)

      Kostenlose Hebammenberatung

      Kooperation mit Kinderheldin

      Das Klinikum Darmstadt als größte Darmstädter Geburtsklinik bietet allen Müttern, die in der Klinik gebären, in Kooperation mit dem Berliner Start-Up-Unternehmen Kinderheldin GmbH die Möglichkeit, als Zusatzservice zur Wochenbettbegleitung Online-Beratungsangebote von Hebammen kostenlos zu nutzen.

      Dafür erhält jede neue Mutter einen individualisierten Zugangscode bei Verlegung oder Entlassung aus den Kreißsälen der Frauenklinik. Mit diesem Zugangscode kann sie in den kommenden Monaten bis zu 20 Mal kostenlos die Beratung auf https://kinderheldin.de/klinikum-darmstadt in Anspruch nehmen. Das läuft entweder telefonisch oder per Live-Chat.

      Das Angebot ist kein Ersatz für eine Hebamme im häuslichen Wochenbett. Die Erfahrung zeigt aber, dass nicht alle Mütter eine Hebamme für die Zeit nach der Geburt finden oder dass diese vielleicht gerade nicht zur Verfügung steht, wenn sie gebraucht wird. Das Online-Angebot versteht sich als Zusatz-Service, wenn Hebamme oder Kinderarzt nicht anzutreffen sind. Die Online-Beratung ist täglich - auch an den Wochenenden - bis 22 Uhr zu erreichen.